Herzlich Willkommen an der Theologischen Fakultät Paderborn!


Die Theologische Fakultät ist eine staatlich anerkannte Hochschule in der Trägerschaft des Erzbischöflichen Stuhles zu Paderborn. Sie steht in der Rechtstradition der 1614 gegründeten Jesuitenuniversität und ist damit die älteste Hochschule Westfalens. Ihre Gebäude liegen im historischen Stadtzentrum Paderborns, einer lebendigen Stadt, die aus den Quellen ihrer christlichen Tradition lebt und zugleich zu den führenden Wissenschafts- und Wirtschaftsstandorten in Nordrhein-Westfalen gehört.

Sie sind eingeladen, sich auf unserer Internetpräsenz weiter umzuschauen, etwas über die Hochschule, das Studium, die Lehrstühle und über angeschlossene Einrichtungen / Forschung zu erfahren und dabei das reizvolle Ambiente der Theologischen Fakultät Paderborn zu entdecken.

Neuigkeiten

Mitte März 2015 fand in Paderborn die diesjährige Jahrestagung des Jesuitica e.V., eines renommierten Vereins zur Erforschung des Jesuitenordens, statt. Unter der Leitung des Professors für Geschichte der Frühen Neuzeit an der...
weiterlesen ...


Disputation zwischen Prof. Berthold Wald und Prof. Dieter Hattrup
weiterlesen ...


"Jesuitischer Abend" beschließt Jubiläumssemester
weiterlesen ...


Schülerinnen und Schüler des "Theo" besuchen die Fakultät
weiterlesen ...


News und Veranstaltungen per Mail

Wollen Sie künftig über alle News und Veranstaltungen der Theologischen Fakultät per E-Mail informiert werden? Dann geben Sie einfach Ihre Email-Adresse an, und wir senden Ihnen künftig alle wichtigen Informationen zu!

Theologische Fakultät Paderborn
Kamp 6
33098 Paderborn
Tel.: 05251/121-6
Kontaktformular

Hochschulmesse
Jeden Sonntag um 19:00 Uhr bietet die Theologische Fakultät gemeinsam mit der KHG Paderborn eine Eucharistiefeier in der Universitäts- und Marktkirche St. Franz Xaver besonders für Studierende und Lehrende der Fakultät an.


Byzantinischer Ritus
Die Feier der Liturgie im byzantinischen Ritus findet immer mittwochs, ab 16:30 Uhr, in der Marktkirche statt. Termine und Infos beim Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft.