Nachrichtendetails

16.02.17 15:00 Alter: 69 Tag(e)

Dr. jur. Franz Drewes verstorben

Nachruf auf den Ehrenbürger der Theologischen Fakultät Paderborn


Dr. Franz Drewes bei der Feier seines 85. Geburtstages in der Theologischen Fakultät Paderborn. | Foto: ThF-PB

Die Theologische Fakultät Paderborn trauert um Dr. jur. Franz Drewes. Ihr langjähriger Quästor und Ehrenbürger, Träger des Bundesverdienstkreuzes und Komtur des päpstlichen Silvester-Ordens, verstarb nach schwerer Krankheit am 10. Februar 2017 im Alter von 87 Jahren.


Geboren am 15. August 1929 in Paderborn, geprägt durch Pater Ekkehard vom hiesigen Franziskanerkloster, legte Franz Drewes im Jahre 1950 am Gymnasium Theodorianum das Abitur ab. Anschließend studierte er in Kiel Rechtswissenschaft und spezialisierte sich später durch ein Aufbaustudium im Verwaltungsrecht. Nach Promotion und zweitem Staatsexamen war er seit 1961 in der Bezirksregierung Detmold tätig, zuletzt als Regierungsdirektor. Ab 1970 leitete er zwanzig Jahre lang als Stadtdirektor die Verwaltung der lippischen Stadt Lage.


In seinem Ruhestand übernahm Dr. Drewes zahlreiche ehrenamtliche Aufgaben. Beispielsweise wirkte er seit 1991 als ehrenamtlicher Kommunalberater der Stadt Zeitz in Sachsen-Anhalt; später galt sein Einsatz dem Sozialdienst katholischer Männer (SKM) in Paderborn, dessen Vorsitzender er war. Sein juristischer Sachverstand und Gerechtigkeitssinn kam gerade auch in der Leitung der diözesanen Schlichtungsstelle zur Beilegung von arbeitsrechtlichen Streitigkeiten zur Geltung.


Von 1998 bis 2011 trug Dr. Drewes als Quästor der Theologischen Fakultät Paderborn für die verwaltungsorganisatorischen sowie finanziellen Belange unserer Hochschule in vorbildlicher Weise Verantwortung. Dabei konnten wir uns auf seine reiche Erfahrung, seine Sachkompetenz und sein Verantwortungsbewusstsein verlassen. Unermüdlich stand er loyal und treu der Fakultätsleitung zur Seite.


Dabei gelang es ihm, dieses Amt neu zu profilieren. Über sein Amt als Quästor hinaus engagierte er sich eindrucksvoll für das kulturelle Profil der Fakultät und prägte ihr Erscheinungsbild in der Öffentlichkeit. Erinnert sei – pars pro toto – an eine ganze Reihe von Studienfahrten mit Lehrenden und Studierenden, die er organisiert hatte. Im Bereich der Kunst vermittelte er die Dauerleihgabe des Gemäldes „Hieronymus“ aus privatem Besitz und die Überführung der Sammlung der Fabritius-Gemälde aus dem Besitz des Landes Nordrhein-Westfalen in das Eigentum des Erzbischöflichen Stuhles Paderborn sowie deren Restaurierung und Dokumentation. Ebenso begleitete er mehrere Baumaßnahmen, wie die Neugestaltung der Lehrstuhlbüros und die Renovierung des Auditorium Maximum.


Lehrende, Mitarbeitende und Studierende wussten seine außerordentliche Liebenswürdigkeit und Verbindlichkeit zu schätzen. Für ihre Anliegen hatte er stets ein offenes Ohr und wusste sie einer guten Lösung zuzuführen.


Für seine vielfältigen Verdienste verlieh die Theologische Fakultät Paderborn ihm im Jahre 2008 die seltene Auszeichnung der Ehrenbürgerschaft.


Requiem in der Universitäts- und Marktkirche am 25. Februar um 10.00 Uhr


Die Theologische Fakultät gedenkt ihres verdienten Ehrenbürgers Franz Drewes mit Dankbarkeit und Hochachtung. Im festen Vertrauen auf die Auferstehung nimmt sie von ihm am Samstag, dem 25. Februar 2017, um 10 Uhr mit einem Requiem in der Universitäts- und Marktkirche Abschied, zu dem alle Freunde und Bekannte des Verstorbenen herzlich eingeladen sind.




Theologische Fakultät Paderborn
Kamp 6
33098 Paderborn
Tel.: 05251/121-6
Kontaktformular

Veranstaltungen

Semestertermine im Überblick

Prüfungen Wintersemester 2016/2017
Termine und Fristen für die Anmeldung zu Prüfungen.

Hochschulmesse
Jeden Sonntag um 19:00 Uhr bietet die Theologische Fakultät gemeinsam mit der KHG Paderborn eine Eucharistiefeier in der Universitäts- und Marktkirche St. Franz Xaver besonders für Studierende und Lehrende der Fakultät an.