Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

Abschied nach 27 Jahren

Professor Dieter Hattrup tritt Ende September in den Ruhestand

Rektor Professor Dr. Thönissen gratulierte seinem Kollegen Professor Dr. Dr. Dieter Hattrup stellvertretend für die Theologische Fakultät Paderborn. | Foto: ThF-PB

Dogmatikprofessor Dr. Dr. Dieter Hattrup, der zum Ende dieses Sommersemesters in den Ruhestand tritt, ist am Freitag, 17. August, im Rahmen eines feierlichen Dankgottesdienstes in Büren-Ahden anlässlich seines 70. Geburtstages aus dem aktiven Dienst verabschiedet worden. Stellvertretend für die Lehrenden, Studierenden und Mitarbeitenden der Theologischen Fakultät Paderborn dankte Rektor Professor Dr. Wolfgang Thönissen dem Jubilar und wünschte ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute und weiterhin viel Schaffenskraft als erfahrener Theologe und Seelsorger sowie leidenschaftlicher Naturwissenschaftler.

Seine Ansprache hielt Rektor Thönissen im Anschluss an die Messfeier in der Antonius-Kirche und nutzte die Gelegenheit, der versammelten Festgemeinde einige der interessanten Hauptthesen aus Dieter Hattrups Denken darzulegen, der seit 1991 an der Theologischen Fakultät Paderborn Dogmatik und Dogmengeschichte lehrt und zugleich als Subsidiar im Pastoralverbund Büren in der Seelsorge tätig ist. In den vergangenen Jahren hatte sich Professor Hattrup intensiv mit Charles Darwin, Albert Einstein und den großen Denkern der Naturwissenschaften auseinandergesetzt.

Die anwesenden Mitwirkenden an der Festschrift nach der Überreichung: (v.l.) Margareta Klahold, Dr. Peter Jochem, Herausgeber Dr. Markus Kneer, Winfried Schmidt und Ralf Bomhauer. | Foto: ThF-PB

Eine besondere Überraschung dem Anlass entsprechend erhielt der Jubilar und zukünftige Pensionär schließlich aus den Händen von Dr. Markus Kneer, die frisch gedruckte Festschrift mit dem Titel „Anknüpfung und Widerspruch. Theologie, Philosophie und Naturwissenschaft in der Debatte“. Aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven behandeln darin 13 Autoren die entscheidenden Positionen und Denkanstöße bedeutender Autoren der Geschichte, mit denen sich Professor Hattrup in den vergangenen Jahren tiefgehend beschäftigt hat.

Dieter Hattrup wurde 1948 in Herne geboren, studierte von 1968 bis 1979 Mathematik, Physik und Theologie in Münster, Regensburg und Bonn. Hier erfolgte zunächst seine Promotion 1978 in Mathematik, ehe er 1980 in Münster zum Priester geweiht wurde. Nach einigen Jahren Dienst in der Pfarrseelsorge in Vreden und Lienen folgte 1986 die Promotion in Katholischer Theologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen und 1990 dort auch die Habilitation. 1991 wurde Dieter Hattrup zum Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte ad personam an der Theologischen Fakultät Paderborn ernannt. Von 2005 bis 2016 war er zudem Gastprofessor für Dogmatik an der Universität Fribourg/Schweiz.