Lernplattform Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6
Forschung
Lebenslauf
Bibliographie
  • Grundlegungsfragen systematischer Theologie
  • Christologie
  • Ökumene
  • Karl Barth (1886-1968)
  • 1982 Geburt in Bad Driburg
  • 2001 Abitur am Gymnasium St. Xaver in Bad Driburg, danach Aufnahme in die Studienstiftung des deutschen Volkes
  • Studium an der Theologischen Fakultät Paderborn, der Universität München, der Hochschule für Philosophie, am Princeton Theological Seminary sowie an der Universität Mainz; ebenda Promotion (2009) und Habilitation (2015)
  • 2007-2011 Assistent an der Universität Mainz
  • 2011-2013 Diakonatspraktikum in Herne
  • 2013-2016 Vikariat in Dortmund
  • 2014-2016 Lehrbeauftragter an der Universität Duisburg-Essen
  • 2015-2017 Privatdozent an der Universität Mainz
  • 2016-2017 Fellow am Boston College
  • seit 2017 Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte
  • Mitgliedschaften und Funktionen
    • Arbeitsgemeinschaft katholischer Dogmatiker und Fundamentaltheologen
    • Deutscher Hochschulverband
    • Ökumenischer Arbeitskreis evangelischer und katholischer Theologen
    • Verein der Freunde und Förderer der Theologischen Fakultät Paderborn e.V. (1. Vorsitzender)
    • Wissenschaftlicher Beirat des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik, Paderborn

Monographien

1. Die Missio Ferdinandea. Geschichte und Entwicklung einer Missionsstiftung. Nordhausen: Bautz, 2007. [Diplomarbeit, ausgezeichnet mit dem Friedrich-Spee-Preis der Theologischen Fakultät Paderborn]

2. Die katholische Rezeption Karl Barths. Theologische Erneuerung im Vorfeld des Zweiten Vatikanischen Konzils (Beiträge zur historischen Theologie 152). Tübingen: Mohr Siebeck, 2010. [Dissertation, ausgezeichnet mit dem Hanns-Lilje-Preis der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen und dem Dissertationspreis der Universität Mainz]

Rezensionen: Revue Théologique de Louvain 41 (2010), 563-568; Theologische Revue 107 (2011), 44f.; Revue d’éthique et théologie morale Bd. 263 (2011), 97-109; PV-aktuell. Rundbrief des Evangelischen Pfarrvereins von Westfalen Nr. 1 (2011), 9; Teologia 36 (2011), 128-130; Theologie und Philosophie 86 (2011), 297-299; Theologische Literaturzeitung 122 (2011), 1336f.; Archivo Teológico Granadino 74 (2011), 333f.; www.libweb.ptsem.edu/collections/barth/reviews (21.2.2012); Journal of Ecumenical Studies 47 (2012), 128f.; Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte 19 (2012), 159f.; Reviews in Religion and Theology 19 (2012), 434-436; Cristianesimo nella Storia 33 (2012), 1022-1028; Göttingische Gelehrte Anzeigen 267 (2015), 142-152; Zeitschrift für Kirchengeschichte 126 (2015), 408f.

2a. Karl Barth, Catholic Renewal and Vatican II (T&T Clark Studies in Systematic Theology 17). London / New York: T&T Clark, 2012. [stark überarbeitete Fassung von eben genannten Monographie, übersetzt von Kenneth R. OAKES, Helen und Alasdair HERON, Vorwort von Bruce MCCORMACK; Paperback-Ausgabe 2013].

Rezensionen: Theological Studies 74 (2013), 499-501; Scripta Theologica 50 (2018), 781.

3. Kritische Orthodoxie. Zum Umgang evangelischer und anglikanischer Theologen mit der Lehrformel von Chalcedon (Konfessionskundliche und kontroverstheologische Studien 80). Paderborn: Bonifatius, 2017 [Habilitationsschrift].

Rezensionen: Wort und Antwort 58 (2017), 140f.; Theological Studies 78 (2017), 1013-1015; Zeitschrift für katholische Theologie 139 (2017), 466f.; Theologie und Philosophie 93 (2018), 304-306; Theologische Literaturzeitung 143 (2018), 965-967; Publik-Forum 50,1 (2018), 55.

Herausgeberschaften

  1. zusammen mit Bernhard KNORN: Eine Autorität für die Dogmatik? Thomas von Aquin in der Neuzeit (FS Leonhard Hell). Freiburg i.Br. u.a.: Herder, 2018.
    Rezensionen: Signum 44/7 (2018), 63-65; Wort und Antwort 60 (2019), 45f.; Zeitschrift für Katholische Theologie 141 (2019), 121-124; Theologische Revue 115 (2019), 403f.; Tijdschrift voor Theologie 59 (2019), 300; Theologie und Philosophie 95 (2020), 145-148.
  2. zusammen mit Hans-Peter GROßHANS: Ökumene im Denken. Karl Barths Theologie und ihre interkonfessionelle Rezeption. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, 2020.
  3. zusammen mit Matthias LAARMANN Edition von Hans BLUMENBERG: Beiträge zum Problem der Ursprünglichkeit der mittelalterlich-scholastischen Ontologie. Berlin: Suhrkamp, 2020.
    Rezensionen: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Ausgabe vom 10.7.2020), 10; www.informationsmittel-fuer-bibliotheken.de/showfile.php?id=10374. Medienecho: Süddeutsche Zeitung (Ausgabe vom 13.7.2020), 9; Die Zeit (Ausgabe vom 9.7.2020), 50.
  4. zusammen mit Klaus UNTERBURGER: Georg Hermes, seine Anhänger und Gegner. Katholische Theologie im 19. Jahrhundert. Münster: Aschendorff, in Planung für 2021.
  5. zusammen mit Bernd IRLENBORN: Zwischen Subjekt und Offenbarung. Modelle zeitgenössischer Theologie. Freiburg i.Br.: Herder, in Planung für 2021.

Aufsätze

  1. Die Missio Ferdinandea. Eine Missionsstiftung und ihre Geschichte, in: Norbert BÖRSTE / Jörg ERNESTI (Hrsg.): Friedensfürst und Guter Hirte. Ferdinand von Fürstenberg. Fürstbischof von Paderborn und Münster (Paderborner Theologische Studien 42). Paderborn u.a.: Schöningh, 2004, 183-207.
  2. Das Jesuitenkolleg Paderborn 1852 bis 1872, in: Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordensgeschichte 1 (2005), 127-133.
  3. Gott ist sein eigener Exeget“. Hans Urs von Balthasar und die historisch-kritische Methode, in: Theologie und Glaube 96 (2006), 191-202.
  4. Theologiegeschichtsschreibung. Ein Versuch, in: Theologie und Glaube 97 (2007), 226-238.
  5. Karl Barth und der Katholizismus. Zu einer komplexen Beziehung, in: Brixner Theologisches Forum 120,2 (2009), 22-37.
  6. Den dreieinen Gott denken, in: Brixner Theologisches Jahrbuch 1 (2010) Beiheft, 39-48.
  7. Das Zerbrechen der Dialektischen Theologie in katholischer Sicht, in: Catholica 64 (2010), 67-78.
  8. „Wahr-nehmung göttlichen Erscheinens“? Rückfragen an Hans Urs von Balthasars theologische Ästhetik, in: Trierer Theologische Zeitschrift 120 (2011), 269-282.
  9. Christologie jenseits der Metaphysik? Zur Diskussion in der neueren katholischen Theologie, in: Catholica 66 (2012), 62-78.
  10. Einheit und Verschiedenheit Gottes. Neuere theologische und religionsphilosophische Beiträge zur Trinitätslehre, in: Trierer Theologische Zeitschrift 121 (2012), 112-129.
  11. Zwischen Gegnerschaft und Kollaboration. Zur Geschichte der Philosophisch-Theologischen Akademie Paderborn während des Nationalsozialismus, in: Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordensgeschichte 8 (2012), 49-82.
  12. Über das Dogma hinaus. Anliegen und Problematik betont moderner Christologien, in: Catholica 67 (2013), 40-71.
  13. zusammen mit Leonhard HELL: Der Ausweg aus den Sackgassen der Apologetik. Zu Lumen Gentium, Unitatis Redintegratio und Dei Verbum, in: DERS. / Günther KRUCK / Jörg ERNESTI (Hrsg.): Selbstbesinnung und Öffnung für die Moderne. 50 Jahre II. Vatikanisches Konzil. Paderborn u.a.: Schöningh, 2013, 47-60.
  14. Der ‚Jesus der Geschichte‘ und der ‚Christus des Glaubens‘. Von der Internationalisierung eines theologischen Problems und der Regionalisierung seiner Lösungsversuche, in: Claus ARNOLD / Johannes WISCHMEYER (Hrsg.): Transnationale Dimensionen wissenschaftlicher Theologie (Veröffentlichungen des Instituts für Europäische Geschichte, Beiheft 101). Göttingen / Bristol, CT: Vandenhoeck und Ruprecht, 2013, 409-434.
  15. Die Professoren und Dozenten der Philosophisch-Theologischen Akademie Paderborn in den Jahren 1933 bis 1945, in: Theologie und Glaube 104 (2014), 82-104.
  16. Theologie als Christologie. Zur Dynamik von Karl Barths Denken, in: Neue Zeitschrift für Systematische Theologie und Religionsphilosophie 56 (2014), 89-107.
  17. Narrative Christologie. Katholische Entwürfe der Zwischenkriegszeit, in: Trierer Theologische Zeitschrift 123 (2014), 133-147.
  18. Der wahre Gott ist auch wahrer Mensch. Karl Barths Christologie, in: Catholica 68 (2014), 1-33.
  19. Hans Urs von Balthasars Beitrag zur Überwindung der Neuscholastik, in: Claus ARNOLD u.a.: Nach dem Antimodernismus? Über Wege der katholischen Theologie 1918-1958 (Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 32). Ostfildern: Thorbecke, 2014, 273-291.
  20. Paderborner Theologen des 19. Jahrhunderts, in: Josef MEYER ZU SCHLOCHTERN (Hrsg.): Die Academia Theodoriana. Von der Jesuitenuniversität zur Theologischen Fakultät Paderborn 1614-2014. Paderborn u.a.: Schöningh, 2014, 265-269.
  21. Vom Ende des Kulturkampfs bis zur Erhebung zur Theologischen Fakultät (1887-1966), in: ebd., 271-312.
  22. Die Zeit des Nationalsozialismus, in: ebd., 313-335.
  23. Hans Urs von Balthasar, Lorenz Jaeger und die Theologie. Eine Episode aus dem Jahr 1950, in: Theologie und Glaube 104 (2014), 358-365.
  24. Elementa ecclesiae. Theologiegeschichtliche Beobachtungen zu einem Konzept katholischer Ekklesiologie, in: Catholica 68 (2014), 302-314.
  25. „Schwarz, schwärzer, Paderborn“? Ein Blick auf Theologen des 19. und 20. Jahrhunderts, in: Theologie und Glaube 105 (2015), 249-261.
  26. Menschliche Selbstverständigung und kirchliches Dogma. Zu einem neuzeitlichen Problem, in: Catholica 69 (2015), 208-224.
  27. Aufstieg und Niedergang neuscholastischer Dogmatik in Paderborn, in: Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordensgeschichte 11 (2015), 77-113.
  28. Paderborner Ausbildungsverantwortliche und Priesteramtskandidaten in der Zeit des Nationalsozialismus, in: Theologie und Glaube 106 (2016), 224-240.
  29. Konfessionskunde. Anliegen und Herausforderungen einer Teildisziplin Ökumenischer Theologie, in: Trierer Theologische Zeitschrift 125 (2016), 128-146.
  30. zusammen mit Matthias LAARMANN: Latein als Wissenschaftssprache in der deutschen katholischen Dogmatik des 19. und 20. Jahrhunderts, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte 23 (2016), 155-191.
  31. Die Christologie in Schleiermachers Glaubenslehre, in: Catholica 70 (2016), 278-299.
  32. The Internal Plurality of Protestantism, in: Japan Mission Journal 71 (2017), 22-32.
  33. Psalm 22 in der Passion Jesu. Zur neueren Auslegungsgeschichte, in: Ephemerides Theologicae Lovanienses 93 (2017), 199-237.
  34. Anthropologische Möglichkeitsbedingungen christlichen Glaubens? Zur Weiterentwicklung der Systematischen Theologie, in: Freiburger Zeitschrift für Philosophie und Theologie 64 (2017), 211-232.
  35. zusammen mit Matthias LAARMANN: Hans Blumenbergs Studienjahre. Schlaglichter auf Orte, Institutionen und Personen, in: Theologie und Glaube 107 (2017), 338-353.
  36. Die christologische Begründung eschatologischer Aussagen, in: Catholica 71 (2017), 290-305.
  37. Die Sakramentalität des Bischofsamtes, in: Rüdiger ALTHAUS (Hrsg.): In verbo autem tuo, Domine – Auf dein Wort hin, Herr (FS Hans-Josef Becker; Paderborner Theologische Studien 58). Paderborn: Schöningh, 2018, 16-31.
  38. zusammen mit Stefan KOPP: Interkonfessionelle Begegnung und Liturgische Bewegung. Zu einigen Aufbrüchen in der Zwischenkriegszeit, in: Andreas REDTENBACHER (Hrsg.): Liturgie als Gnade und Rechtfertigung. Pius Parsch und die Liturgische Bewegung in ökumenischer Perspektive (Pius Parsch Studien 14). Freiburg i.Br. u.a.: Herder, 2018, 23-50.
  39. Autorität und Autoritäten in der Dogmatik, in: Benjamin DAHLKE / Bernhard KNORN (Hrsg.): Eine Autorität für die Dogmatik? Thomas von Aquin in der Neuzeit (FS Leonhard Hell). Freiburg i.Br. u.a.: Herder, 2018, 241-252.
  40. Von Münster über Paderborn nach Braunsberg. Der Exeget und Dogmatiker Johannes Heinrich Oswald (1817-1903), in: Markus KNEER (Hrsg.): Anknüpfung und Widerspruch (FS Dieter Hattrup). Münster: Aschendorff, 2018, 47-60.
  41. Jesus und das Reich Gottes. Karl Barths Entwurf im Kontext, in: Zeitschrift für Dialektische Theologie 34/2 (2018), 114-137.
  42. „Nacht der Bildlosigkeit“? Problematik und Begründung eschatologischer Aussagen, in: Trierer Theologische Zeitschrift 127 (2018), 293-304.
  43. Karl Barth (1886-1968). Ein Forschungsüberblick, in: Theologische Revue 114 (2018), 443-454.
  44. Das Ineinander von Grund- und Darlegung der Glaubenslehre. Notwendigkeit und Grenzen, in: Julia KNOP (Hrsg.): Die Gottesfrage zwischen Umbruch und Abbruch. Theologie und Pastoral unter säkularen Bedingungen (Quaestiones disputatae 297). Freiburg i.Br. u.a.: Herder, 2019, 214-227.
  45.  Johannes Heinrich Oswald (1817-1903) als Dogmatiker seiner Zeit, in: Theologie und Glaube 109 (2019), 135-150.
  46. Karl Barth (1886-1968). Ein biographischer Rückblick aus katholischer Perspektive, in: Catholica 73 (2019), 19-34.
  47. Balthasar im Dialog mit Barth, in: Internationale katholische Zeitschrift Communio 48 (2019), 438-446.
  48. Die bleibende Bedeutung der historischen Jesusfrage. Überlegungen zur Unterscheidung zwischen dem Jesus der Geschichte und dem Christus des Glaubens, in: Georg ESSEN / Christian DANZ (Hrsg.): Dogmatische Christologie in der Moderne. Problemkonstellationen gegenwärtiger Forschung (ratio fidei 70). Regensburg: Pustet, 2019, 111-131.
  49. New Directions for Catholic Theology. Bernard Lonergan’s Move beyond Neo-Scholasticism, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte 26 (2019), 108-131.
  50. Jesu Christi Gegenwart im Altarsakrament. Zum Zusammenhang spätmittelalterlicher und frühreformatorischer Debatten, in: Catholica 73 (2019), 266-288.
  51. »So habe ich’s nicht gemeint!« Karl Barth über die analogia entis, in: Benjamin DAHLKE / Hans-Peter GROßHANS (Hrsg.): Ökumene im Denken. Karl Barths Theologie und ihre interkonfessionelle Rezeption. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt, 2020, 23-49.
  52. Theismus und Christologie. Zu einem spannungsreichen Verhältnis, in: Thomas MARSCHLER / Thomas SCHÄRTL (Hrsg.): Herausforderungen und Modifikationen des Klassischen Theismus (Studien zur systematischen Theologie, Ethik und Philosophie 16), Bd. 2. Münster: Aschendorff, 2020, 43-74.
  53. zusammen mit Matthias LAARMANN: Nachwort der Herausgeber, in: Hans BLUMENBERG: Beiträge zum Problem der Ursprünglichkeit der mittelalterlich-scholastischen Ontologie [Diss. phil. masch. Kiel 1947]. Berlin: Suhrkamp, 2020, 217-229.
  54. Geist und Kirche. Pneumatologie in katholischer Perspektive, in: Trierer Theologische Zeitschrift 129 (2020), 248-260.
  55. Ascesa e declino della dogmatica neoscolastica. Il caso dell’Academia Theodoriana di Paderborn, in: Cristianesmo nella storia 41 (2020), 139-170.
  56. „articuli, qui videntur habere controversiam“. Die Confessio Augustana und der Augsburger Reichstag (1530), in: Gregor WURST (Hrsg.): Dialogstile. Tagungsband Universität Augsburg, erscheint voraussichtlich 2020 [22 Seiten].
  57. Karl Barth und die katholische Theologie der Zwischenkriegszeit, in: Magnus LERCH / Christian STOLL (Hrsg.): Gefährdete Moderne: Interdisziplinäre Perspektiven auf die katholische Reformtheologie der Zwischenkriegszeit. Freiburg i.Br. u.a.: Herder, erscheint voraussichtlich im Dezember 2020 [17 Seiten].
  58. Theologie für eine neue Zeit. Konzeptionen katholischer Dogmatik um 1800, in: Markus WRIEDT / Daniel BOHNERT (Hrsg.): Differenz und Wahrheit. Theologische Transformationen konfessioneller Glaubensreflexion im 19. Jahrhundert (Colloquia historica et theologica). Tübingen: Mohr Siebeck, erscheint voraussichtlich im Dezember 2020 [31 Seiten].
  59. Verbindlichkeit und Bedeutung der altkirchlich-konziliaren Christologie. Römisch-katholische Perspektiven, in: Burkhard NEUMANN / Jürgen STOLZE (Hrsg.): Christologie in freikirchlicher und römisch-katholischer Sicht, Frankfurt a.M.: Lembeck / Paderborn: Bonifatius, erscheint voraussichtlich 2021 [22 Seiten].
  60. Debates about the Academic Status of Theology, in: Grant KAPLAN / Kevin VANDER SCHEL (Hrsg.): The Oxford History of Modern German Theology, Bd. 1. Oxford u.a.: Oxford University Press, erscheint voraussichtlich 2022 [15 Seiten].
  61. zusammen mit Klaus UNTERBURGER: Einführung, in: DIES. (Hrsg.): Georg Hermes, seine Anhänger und Gegner. Katholische Theologie im 19. Jahrhundert. Münster: Aschendorff, in Planung für 2021 [5 Seiten].
  62. Der Hermesianismus und das Erste Vatikanische Konzil, in: ebd. [25 Seiten].
  63. zusammen mit Michael STRÖHMER: Die Formierung katholischer Universitätstheologie im Königreich Preußen und der Hermesianismus, in: ebd. [38 Seiten]
  64. „Ich habe nie verlangt, daß mir jemand nachplappern sollte.“ Zum historiographischen Ertrag des Karl Barth-Jubiläums, in: Zeitschrift für Neuere Theologiegeschichte 28 (2021).

 

Lexikonartikel

  1. Pelikan, Jaroslav Jan, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 28 (2007), 1214-1218. [www.bbkl.de - Pelikan]
  2. Wiles, Maurice, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 31 (2010), 1482-1486. [www.bbkl.de - Wiles]
  3. Barth, Karl, in: Jörg ERNESTI / Wolfgang Thönissen (Hrsg.): Personenlexikon Ökumene. Freiburg i.Br. u.a.: Herder, 2010, 32-34.
  4. Przywara, Erich, in: ebd., 183-185.
  5. zusammen mit René ROUX: Halleux, André de, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 34 (2013), 491-494. [www.bbkl.de - Halleux]
  6. Höxter-Albaxen, in: Karl HENGST (Hrsg.): Historisches Handbuch der jüdischen Gemeinschaften in Westfalen und Lippe. Die Ortschaften und Territorien im heutigen Regierungsbezirk Detmold (Veröffentlichungen der Historischen Kommission für Westfalen, Neue Folge 10). Münster: Ardey, 2013, 426-430.
  7. Höxter-Stahle, in: ebd., 450-452.
  8. Höxter-Fürstenau, in: ebd., 435-440.
  9. Chapman, John, in: Biographisch-Bibliographisches Kirchenlexikon 36 (2015), 222-226. [www.bbkl.de - Chapman]
  10. zusammen mit Jörg ERNESTI: Ökumenische Bewegung, in: www.wirelex.de Freischaltung 2017 (Wissenschaftlich-Religionspädagogisches Lexikon im Internet - Deutsche Bibelgesellschaft) [7 Seiten].
  11. Buße / Beichte, in: Cornelia DOCKTER u.a. (Hrsg.): Theologische Grundbegriffe. Ein Handbuch (Grundwissen Theologie; UTB 5395). Paderborn: Schöningh, erscheint voraussichtlich im Oktober 2020, 33f.
  12. Ehe, in: ebd., 43.
  13. Eucharistie, in: ebd., 53f.
  14. Firmung, in: ebd., 60f.
  15. Krankensalbung, in: ebd., 97f.
  16. Realsymbol, in: ebd., 140f.
  17. Sakrament, katholisch, in: ebd., 145f.
  18. Taufe, in: ebd., 154f.
  19. Transsubstantiation, in: ebd., 162f.
  20. Weihe, in: ebd., 173f.
  21. Memorial – Christianity, in: Encyclopedia of the Bible and its Reception 18 (2020), erscheint voraussichtlich im Oktober 2020 [3 Seiten].
  22. zusammen mit Matthias LAARMANN: Beiträge zum Problem der Ursprünglichkeit der mittelalterlich-scholastischen Ontologie, in: Oliver MÜLLER / Rüdiger ZILL (Hrsg.): Blumenberg Handbuch. Stuttgart / Weimar: Metzler, erscheint voraussichtlich 2021 [4 Seiten].
  23. Nineteenth Century German Theology, in: Paul ALLEN (Hrsg.): Encyclopedia of Christian Theology, Bd. 2, London: T&T Clark, erscheint voraussichtlich 2020 [7 Seiten].

 

Übersetzungen

  1. Bruce MCCORMACK: Die Barth-Renaissance in den USA. Eine Stellungnahme, in: Catholica 61 (2007), 218-221 [aus dem Amerikanischen]; voran: Warum Karl Barth? Eine Einführung zu Bruce McCormacks Stellungnahme, in: ebd., 216f.
  2. Mark MCINROY: Rechtfertigung als Theosis. Zur neueren Diskussion über die Lutherdeutung der Finnischen Schule, in: Catholica 66 (2012), 1-18 [aus dem Amerikanischen].
  3. David BROWN: Der wahre Gott als wahrer Mensch. Zur Aktualität der kenotischen Christologie, in: Catholica 67 (2013), 72-80 [aus dem Englischen].

Rezensionen

  1. Volker DREHSEN u.a. (Hrsg.): Kompendium Religionstheorie. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2005 (Universität Taschenbücher 2705), in: Theologie und Glaube 96 (2006), 365f.
  2. Lothar COENEN / Klaus HAACKER (Hrsg.): Theologisches Begriffslexikon zum Neuen Testament. Neubearbeitete Ausgabe. Wuppertal: Brockhaus / Neukirchen-Vluyn: Neukirchener, 2005, in: Theologie und Glaube 96 (2006), 367.
  3. Michael BEINTKER u.a. (Hrsg.): Karl Barth in Deutschland (1921-1935). Aufbruch – Klärung – Widerstand [...]. Zürich: Theologischer Verlag Zürich, 2005, in: Theologie und Glaube 96 (2006), 368f.
  4. Hans Urs von Balthasar. Bibliographie 1925-2005. Freiburg i.Br.: Johannes, 2005, in: Theologie und Glaube 96 (2006), 371f.
  5. Philip ENDEAN: Karl Rahner and Ignatian Spirituality (Oxford Theological Monographs). Oxford / New York: Oxford University Press, 2004, in: Geist und Leben 79 (2006), 475f.
  6. Karl LEHMANN / Peter REIFENBERG (Hrsg.): Zeuge des Wortes Gottes. Hermann Kardinal Volk. Mainz: Grünewald, 2004, in: Theologie und Glaube 96 (2006), 557f.
  7. Eckhard LESSING: Geschichte der deutschsprachigen evangelischen Theologie von Albrecht Ritschl bis zur Gegenwart. 2 Bde. Göttingen: Vandenhoeck und Ruprecht, 2000-2004, in: Theologie und Glaube 96 (2006), 567f.
  8. Karl RAHNER: Spiritual Writings (Modern Spiritual Masters). Maryknoll, NY: Orbis Books, 2004, in: Geist und Leben 80 (2007), 154.
  9. Walter KASPER (Hrsg.): Logik der Liebe und Herrlichkeit Gottes. Hans Urs von Balthasar im Gespräch (FS Karl Lehmann). Mainz: Grünewald, 2006, in: Theologie und Glaube 97 (2007), 126-128.
  10. Bruce MCCORMACK: Theologische Dialektik und kritischer Realismus. Entstehung und Entwicklung von Karl Barths Theologie 1909-1936. Zürich: Theologischer Verlag Zürich, 2006, in: Theologie und Glaube 97 (2007), 255-257.
  11. Barbara HALLENSLEBEN / Guido VERGAUWEN (Hrsg.): Letzte Haltungen. Hans Urs von Balthasars ‚Apokalypse der deutschen Seele’ – neu gelesen (Studia Oecumenica Friburgensia 48). Fribourg: Fribourg University Press, 2006, in: Theologie und Glaube 97 (2007), 376f.
  12. Christopher CLARK: Preußen. Aufstieg und Niedergang. 1600-1947. München: Deutsche Verlags-Anstalt, 2007, in: Theologie und Glaube 98 (2007), 501f.
  13. Nicholas J. HEALY: The Eschatology of Hans Urs von Balthasar. Being as Communion (Oxford Theological Monographs). New York u.a.: Oxford University Press, 2005, in: Theologie und Glaube 97 (2007), 509f.
  14. Dominik BURKARD / Wolfgang WEIß (Hrsg.): Katholische Theologie im Nationalsozialismus. Bd. 1/1. Würzburg: Echter, 2007, in: Theologie und Glaube 98 (2008), 205f.
  15. Stephen D. WIGLEY: Karl Barth and Hans Urs von Balthasar. A Critical Engagement. London / New York: T&T Clark, 2007, in: Theologie und Glaube 98 (2008), 313f.
  16. Friedrich SCHLEIERMACHER: Der christliche Glaube nach den Grundsätzen der evangelischen Kirche im Zusammenhange dargestellt. Zweite Auflage (1830/31) (de Gruyter Texte). Berlin / New York: Walter de Gruyter, 2008, in: Theologie und Glaube 100 (2010), 369f.
  17. David FERGUSSON (Hrsg.): The Blackwell Companion to Nineteenth-Century Theology (Blackwell Companions to Religion). Oxford u.a.: Blackwell-Wiley, 2010, in: Theologie und Philosophie 85 (2010), 622-624.
  18. Matthias GOCKEL: Barth and Schleiermacher on the Doctrine of Election. A Systematic-Theological Comparison. Oxford u.a.: Oxford University Press, 2006, in: Scottish Journal of Theology 64 (2011), 104f.
  19. Manfred LOCHBRUNNER: Hans Urs von Balthasar und seine Theologenkollegen. Sechs Beziehungsgeschichten. Würzburg: Echter, 2009, in: Theologie und Glaube 101 (2011), 158-160.
  20. Michael BEINTKER u.a. (Hrsg.): Karl Barth im europäischen Zeitgeschehen (1935-1950) […]. Zürich: Theologischer Verlag Zürich, 2010, in: Theologische Revue 107 (2011), 43f.
  21. Karl BARTH: Erklärungen des Epheser- und des Jakobusbriefes (Karl Barth-Gesamtausgabe 46). Zürich: Theologischer Verlag Zürich, 2009, in: Theologie und Philosophie 86 (2011), 152-154.
  22. Thomas H. MCCALL / Michael C. REA (Hrsg.): Philosophical and Theological Essays on the Trinity. Oxford u.a.: Oxford University Press, 2009, in: Trierer Theologische Zeitschrift 120 (2011), 197f.
  23. Michael HAUBER: Unsagbar nahe. Eine Studie zur Entstehung und Bedeutung der Trinitätstheologie Karl Rahners (Innsbrucker theologische Studien 82). Innsbruck: Tyrolia, 2011, in: Theologische Revue 107 (2011), 235.
  24. Anna MARMODORO / Jonathan HILL (Hrsg.): The Metaphysics of the Incarnation. Oxford u.a.: Oxford University Press, 2011, in: Theologie und Philosophie 86 (2011), 467f.
  25. Emanuel HIRSCH: Dogmatische Einzelabhandlungen I. Kamen: Spenner, 2010 (Gesammelte Werke 14), in: Theologie und Philosophie 87 (2012), 134f.
  26. David BROWN: Divine Humanity. Kenosis Explored and Defended. London: SCM Press, 2011, in: Theologische Revue 108 (2012), 144f.
  27. Karl BARTH: Der Römerbrief (Karl Barth-Gesamtausgabe 47). Zürich: Theologischer Verlag Zürich, 2010, in: Trierer Theologische Zeitschrift 121 (2012), 166f.
  28. Robert B. PIPPIN: Hegel on Self-Consciousness: Desire and Death in the Phenomenology of Spirit (Princeton Monographs in Philosophy). Princeton, NJ / Oxford: Princeton University Press, 2011, in: Theologie und Philosophie 87 (2012), 273-275.
  29. Gabriel FLYNN / Paul D. MURRAY (Hrsg.): Ressourcement. A Movement for Renewal in Twentieth-Century Catholic Theology. Oxford u.a.: Oxford University Press, 2012, in: Theologie und Philosophie 87 (2012), 472-474.
  30. Gary DORRIEN: Kantian Reason and Hegelian Spirit: The Idealistic Logic of Modern Theology. Oxford u.a.: Blackwell-Wiley, 2012, in: Theologische Revue 108 (2012), 494f.
  31. George HUNSINGER (Hrsg.): Thy Word is Truth. Barth on Scripture. Grand Rapids, MI / Cambridge: Eerdmans, 2012, in: Theologische Literaturzeitung 134 (2013), 206-208.
  32. Dominik BURKARD / Wolfgang WEIß (Hrsg.): Katholische Theologie im Nationalsozialismus, Bd. 1/2. Würzburg: Echter, 2011, in: Theologie und Glaube 103 (2013), 137f.
  33. Karl BARTH: Vorträge und kleinere Arbeiten 1914-1921 (Karl Barth-Gesamtausgabe 48). Zürich: Theologischer Verlag Zürich, 2012, in: Theologische Revue 109 (2013), 313f.
  34. Gilles ROUTHIER u.a. (Hrsg.): La théologie catholique entre intransigeance et renouveau: La reception des mouvements préconciliaires à Vatican II (Bibliothéque de la Revue d’histoire ecclésiastique 95). Louvain-la-Neuve: Collège Érasme / Leuven: Maurits Sabbebibliotheek, 2011, in: Theologie und Philosophie 88 (2013), 459-461.
  35. Robert MACSWAIN / Taylor WORLEY (Hrsg.): Theology, Aesthetics, and Culture. Responses to the Work of David Brown. Oxford u.a.: Oxford University Press, 2012, in: Theologische Revue 109 (2013), 414f.
  36. Christian DANZ: Grundprobleme der Christologie. Tübingen: Mohr Siebeck, 2013 (UTB 3911), in: Theologie und Philosophie 88 (2013), 619f.
  37. Ulrich BARTH u.a. (Hrsg.): Aufgeklärte Religion und ihre Probleme. Schleiermacher – Troeltsch – Tillich (Theologische Bibliothek Töpelmann 165). Berlin / Boston: Walter de Gruyter, 2013, in: Theologische Revue 110 (2014), 45f.
  38. Christian DANZ (Hrsg.): Schelling und die historische Theologie des 19. Jahrhunderts. Tübingen: Mohr Siebeck, 2013, in: www.sehepunkte.de Ausgabe 14 (2014) Nr. 5.
  39. Stephen BULLIVANT / Michael RUSE (Hrsg.): The Oxford Handbook of Atheism. Oxford u.a.: Oxford University Press, 2013, in: Theologische Literaturzeitung 135 (2014), 988f.
  40. Vincent HOLZER: Hans Urs von Balthasar. 1905-1988 (Initiations aux théologiens). Paris: Cerf, 2012, in: Trierer Theologische Zeitschrift 123 (2014), 256f.
  41. Karim SCHELKENS u.a.: Aggiornamento? Catholicism from Gregory XVI to Benedict XVI (Brillʼs Series in Church History 63). Leiden / Boston: Brill, 2013, in: Theologische Revue 110 (2014), 402f.
  42. Ben QUASH: Found Theology. History, Imagination and the Holy Spirit. London / New York: T&T Clark, 2013, in: ET-Studies 5 (2014), 396-398.
  43. Denys TURNER: Thomas Aquinas. A Portrait. New Haven, CT / London: Yale University Press, 2013, in: Theologie und Glaube 105 (2015), 85f.
  44. Anthony TOWEY: An Introduction to Christian Theology. Biblical, Classical, Contemporary. London / New York: T&T Clark, 2013, in: ET-Studies 6 (2015), 160-162.
  45. William J. HOYE: The Emergence of Eternal Life. Cambridge u.a.: Cambridge University Press, 2013, in: Theologie und Philosophie 90 (2015), 309f.
  46.  Terry EAGLETON: Culture and the Death of God. New Haven, CT / London: Yale University Press, 2014, in: Theologische Revue 111 (2015), 343f.
  47. Donald W. NORWOOD: Reforming Rome. Karl Barth and Vatican II. Grand Rapids, MI / London: Eerdmans Publishing, 2015, in: Theologische Revue 111 (2015), 348.
  48. Darren O. SUMNER: Karl Barth and the Incarnation. Christology and the Humility of God (T&T Clark Studies in Systematic Theology 27). London / New York: Bloomsbury, 2014, in: Theologie und Philosophie 90 (2015), 466f.
  49. Paul Silas PETERSON: The Early Hans Urs von Balthasar (Theologische Bibliothek Töpelmann 170). Berlin u.a.: Walter de Gruyter, 2015, in: Theologische Revue 111 (2015), 385f.
  50. Joachim SCHMIEDL: Dieses Ende ist eher ein Anfang. Die Rezeption des Zweiten Vatikanischen Konzils durch die deutschen Bischöfe (1959-1971). Paderborn u.a.: Schöningh, 2014, in: Rottenburger Jahrbuch für Kirchengeschichte 34 (2015), 357f.
  51. Mark D. CHAPMAN: Theology and Society in Three Cities. Berlin, Oxford and Chicago 1800-1914. Cambridge: James Clarke, 2014, in: Theologische Literaturzeitung 137 (2016), 512f.
  52.  Manfred LOCHBRUNNER: Balthasariana. Studien und Untersuchungen. Münster: Aschendorff, 2016, in: Theologische Revue 112 (2016), 487-489.
  53. Michael BEINTKER (Hrsg.): Barth Handbuch. Tübingen: Mohr Siebeck, 2016, in: Theologische Revue 113 (2017), 410-412.
  54. Martin OHST (Hrsg.): Schleiermacher Handbuch. Tübingen: Mohr Siebeck, 2017, in: Theologie und Glaube 108 (2018), 202f.
  55. James KIRBY: Historians and the Church of England. Religion and Historical Scholarship, 1870-1920 (Oxford Historical Monographs). Oxford u.a.: Oxford University Press, 2016, in: Theologische Revue 114 (2018), 122f.
  56. Manfred LOCHBRUNNER: Hans Urs von Balthasar 1905-1988. Biographie eines Jahrhunderttheologen. Würzburg: Echter, 2020, in: Theologie und Glaube 110 (2020), Heft 2 [im Druck].
  57. Niccolo STEINER: Diego Laínez und Alfonso Salmerón auf dem Konzil von Trient. Ihr Beitrag zur Eucharistie- und Messopferthematik (Münchener Kirchenhistorische Studien NF 8). Stuttgart: Kohlhammer, 2019, in: Theologische Revue 116 (2020) [im Druck].

Miszellen, Zeitungs- und Magazinbeiträge

  1. Karl Barth und die Erneuerung der katholischen Theologie, in: Jahrbuch der Akademie der Wissenschaften zu Göttingen 2010. Berlin / New York: Walter de Gruyter, 2011, 201-206.
  2. Franziskus und seine Prinzipien, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung (Ausgabe vom 17.7.2018), 6 mit Bezug auf Jürgen ERBACHER: Weiter denken. Papst Franziskus als Papst und Politiker. Ostfildern: Patmos 2018 und Óscar Andrés Rodríguez MARADIAGA: Papst Franziskus und die Kirche von Morgen. Revolution im Zeichen des Evangeliums. Ein Gespräch mit Antonio Carriero. Gütersloh: Gütersloher Verlagshaus, 2018.
  3. zusammen mit Bernhard KNORN: Einführung, in: Benjamin DAHLKE / Bernhard KNORN: Eine Autorität für die Dogmatik? Thomas von Aquin in der Neuzeit (FS Leonhard Hell). Freiburg i.Br. u.a.: Herder, 2018, 9-12.
  4. Karl Barth: Gut für die Ökumene, Glauben und Denken, in: www.evangelisch.de/inhalte/153612/09-12-2018/karl-barth-oekumene-glauben-denken
  5. Der Katholizismus – eine Anfrage an den Protestantismus!? Karl Barth und die römische Kirche, in: Reformierter Bund in Deutschland (Hrsg.): Karl Barth Magazin 2019. Gott trifft Mensch. Hannover: o.A., 2018, 62f.
  6. Karl Barth für Katholiken, in: Herder Korrespondenz 73/5 (2019), 35-37.
  7. Zu diesem Heft, in: Theologie und Glaube 109 (2019), 183f. [Editorial zum von mir konzipierten und verantworteten Themenheft ‚Eucharistie‘]
  8. Der erwachte Riese. Ein Überblick über die theologisch-wissenschaftliche Landschaft in den USA, in: Herder Korrespondenz 74/1 (2020), 37-40.
  9. zusammen mit Reinhard BINGENER: Einhegung kirchlicher Macht. Aktuelle Beobachtungen und ekklesiologische Perspektiven, in: Stefan KOPP (Hrsg.): Macht und Ohnmacht in der Kirche. Wege aus der Krise (Kirche in Zeiten der Veränderung 2). Freiburg i.Br. u.a.: Herder, 2020, 163-172.

Prof. Dr. Benjamin Dahlke

Telefon: 05251 121 775