Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6
Forschung
Lebenslauf
Bibliographie
  • Kirchengeschichte der Frühen Neuzeit
  • Geschichte der alten und neuen Gesellschaft Jesu (1540-1773/1814-)
  • Friedrich Spee SJ (1591-1635) und Niels Stensen (1638-1686)
  • Geschichte des Verhältnisses von Medizin und Theologie in der Frühen Neuzeit

Homepage: PD Dr. Frank Sobiech

13. Februar 1972: geboren in Paderborn
Studienabschlüsse in Katholischer Theologie und Jura (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Geschichte und Latein (Universität Trier)
6. Februar 2004: Promotion zum Dr. theol., Katholisch-Theologische Fakultät, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
9. Mai 2016: Berufung zum Mitglied der Historischen Kommission der Diözese Bozen-Brixen im Seligsprechungsprozess Maria von Mörl (1812-1868); Vereidigung durch Bischof Dr. Ivo Muser am 1. Juli 2016
19. Juli 2017: Habilitation im Fachgebiet Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit, Katholisch-Theologische Fakultät, Julius-Maximilians-Universität Würzburg
seit 1. Oktober 2017: Wissenschaftlicher Mitarbeit am Lehrstuhl für Kirchengeschichte und Patrologie der Theologischen Fakultät Paderborn
Mitgliedschaften: Arbeitsgemeinschaft der Kirchenhistoriker und Kirchenhistorikerinnen im deutschen Sprachraum, Görres-Gesellschaft, Deutscher Hochschulverband

Monographien

1. Herz, Gott, Kreuz. Die Spiritualität des Anatomen, Geologen und Bischofs Dr. med. Niels Stensen (1638-86) (Diss. theol. Münster 2003/04) (Westfalia sacra; 13), Münster: Aschendorff 2004. XIX u. 392 S., 14 Abb.

Fachwissenschaftliche Rezensionen: Hans-Joachim Kracht in: L’Osservatore Romano (deutsche Ausgabe) vom 26.11.2004, S. 5; ders. in: L’Osservatore Romano (italienische Ausgabe) vom 21.01.2005, S. 7; David Collins in: Renaissance Quarterly 58 (2005), S. 1001-1003; Paul Michael Haffner in: Gregorianum 86 (2005), S. 915-917; Michael Hirschfeld in: Niedersächsisches Jahrbuch für Landesgeschichte 77 (2005), S. 495-497; Karl-Heinz Menke in: Theologie und Glaube 95 (2005), S. 399-402; Sebastian Olden-Jørgensen in: Historisk Tidsskrift 105,1 (2005), S. 300 f.; ders. in: Scandinavian Journal of History 30 (2005), S. 366 f.; ders. in: The Catholic Historical Review 92,1 (2006), S. 122 f.; Hans-Georg Aschoff in: Theologische Revue 102 (2006), Sp. 482 f.; Thomas R. Elßner in: Jahrbuch für mitteldeutsche Kirchen- und Ordensgeschichte 2 (2006), S. 273-277; Benedikt Kranemann in: Archiv für Liturgiewissenschaft 49 (2007), S. 310; Stefan Scheld in: Trierer Theologische Zeitschrift 116 (2007), S. 282-284; Carl Schirren in: Derm. Praktische Dermatologie 13 (2007), Heft 5, S. 404, 406.

2. Radius in manu Dei. Ethos und Bioethik in Werk und Rezeption des Anatomen Niels Stensen (1638-1686) (Westfalia sacra; 17), Münster: Aschendorff 2013, 2. Auflage 2014. VIII u. 242 S., 15 Abb.

Bisher erschienene fachwissenschaftliche Rezensionen: Axel W. Bauer in: LebensForum Nr. 111, 3/2014, S. 30; Klaus Bergdolt in: Zeitschrift für medizinische Ethik 60 (2014), S. 390-392; Paul Michael Haffner in: Gregorianum 95 (2014), S. 865 f.; Thomas Benter in: Deutsches Ärzteblatt 112,3 (2015), S. A-93 (online: http://www.aerzteblatt.de/archiv/167268/Niels-Stensen-Demut-und-Liebe-zum-Leben); Imre Concsik in: Ethica 23 (2015), S. 90 f.; Carl Schirren in: Tägliche Praxis. Zeitschrift für den praktisch tätigen Arzt 56 (2015), S. 298. Ein Interview „Unser Buchtipp: Niels Stensen, ein Bioethiker vor seiner Zeit“ (Interviewende: Gudrun Sailer) wurde von Radio Vatikan am 29.03.2014 gesendet. Text und Audiodatei online: http://www.archivioradiovaticana.va/storico/2014/03/29/buchtipp_niels_stensen,_ein_bioethiker_vor_seiner_zeit/ted-785778

2a. Puntero en la mano de Dios: Ética y bioética en la obra y en la recepción del anatomista Niels Stensen (1638-1686). Traducción del original alemán de Roberto H. Bernet, Santiago de Chile: Patris 2015. VIII u. 225 S., 16 Abb.

Fachwissenschaftliche Rezension: Leandro Sequeiros SJ in: Tendencias21 vom 14.10.2016 (online: http://www.tendencias21.net/libros/Puntero-en-la-mano-de-Dios-de-Frank-Sobiech_a630.html).

2b. Ethos, Bioethics, and Sexual Ethics in Work and Reception of the Anatomist Niels Stensen (1638-1686): Circulation of Love (Philosophy & Medicine / Catholic Studies in Bioethics; 117), Cham u.a.: Springer 2016. XVIII u. 257 S., 17 Abb.

3. Torture and Confession: Jesuit Prison Ministry During the Witch Trials in the Holy Roman Empire and the Cautio Criminalis by Friedrich Spee SJ (1591-1635) (Habil. theol. Würzburg 2017) (Bibliotheca Instituti Historici Societatis Iesu; 80), Rom: Institutum Historicum Societatis Iesu 2019 (im Druck).

4. Geschichte der Theologischen Fakultät Paderborn 1604-2014 (in Arbeit).

Artikel

1. Zur Erinnerung an Pater Gustav Scherz CSsR (1895-1971); in: St. Ansgar. Jahrbuch des St. Ansgarius-Werkes (Köln) 2002, S. 42-45.
2. Weihbischof Niels Stensens Telgter Rosenkranz; in: Reimund Haas; Reinhard Jüstel (Hg.): Kirche und Frömmigkeit in Westfalen. Gedenkschrift für Alois Schröer (Westfalia sacra; 12), Münster 2002, S. 293-314.
3. Blessed Nicholas Steno (1638-1686): Natural History Research and the Science of the Cross; in: Australian eJournal of Theology (Virginia, Queensland), August 2005, issue 5. Online: aejt.com.au/__data/assets/pdf_file/0010/395506/AEJT_5.5_Sobiech.pdf
4. Weihbischof Niels Stensen (1638-86), ein pastoraler Reformer: Seine Stellung zur Hexenverfolgung; in: Spee-Jahrbuch (Trier) 12 (2005), S. 109-126. Auch online: https://www.historicum.net/fileadmin/sxw/Themen/Hexenforschung/Speejb/spj_12_2005/08_spj_4_2005_109_126.pdf.
5. Neues zur Geschichte der Seelsorge in Huntlosen und Vechta: Ein Brief des Visitators Niels Stensen an Fürstbischof Ferdinand vom 23. September 1682; in: Westfälische Zeitschrift (Paderborn) 156 (2006), S. 139-147.
6. Weihbischof Dr. med. Niels Stensen (1638-86) zu Spiritualität und Lebenswandel von Welt- und Ordensklerus; in: Reimund Haas; Eric W. Steinhauer (Hg.): „Die Hand des Herrn hat diesen Weinberg angelegt und ihn gepflegt.“ Festgabe für Karl Josef Rivinius SVD (Theologie und Hochschule; 1), Münster 2006, S. 157-182. Auch online: http://www.db-thueringen.de/servlets/DocumentServlet?id=6484
7. Niels Stensen (1638-1686) und der Bergbau. Seine Reise durch Tirol, Niederungarn, Böhmen und Mitteldeutschland 1669-1670 im Spiegel seiner Theologie; in: Wolfgang Ingenhaeff; Johann Bair (Hg.): Bergbau und Religion. Schwazer Silber. 6. Internationaler Montanhistorischer Kongress Schwaz 2007. Tagungsband, Innsbruck 2008, S. 287-304.
8. Nicholas Steno’s (1638-1686) Conversion. A Scientist between Natural History Research and the Science of the Cross; in: AC revue (Kopenhagen) Nr. 11 (2009), S. 25-31.
9. Nicholas Steno’s way from experience to faith: Geological evolution and the original sin of mankind; in: Gary D. Rosenberg (Hg.): The Revolution in Geology from the Renaissance to the Enlightenment (GSA Memoir; 203), Boulder, CO 2009, S. 179-186. Abstracts online:
https://gsa.confex.com/gsa/2006AM/finalprogram/abstract_111186.htm (des Vortrags) memoirs.gsapubs.org/content/203/179.abstract (der Buchfassung).
10. Niels Stensens Florentiner „Geistliche Werke“ (Opere spirituali); in: Francesca de Iuliis/Frank Sobiech: Niels Stensen. Geistliche Werke. Aus dem Italienischen übersetzt und erläutert. Mit einer Einführung von Frank Sobiech (Theologie der Spiritualität. Quellen und Studien; 3), St. Ottilien 2012, S. 9-18.
11. Prof. Dr. Vinzenz Pfnür (1937-2012) in memoriam; in: Mitteilungen Institut Papst Benedikt XVI. (Regensburg) 5 (2012), S. 139-145, 201 f. (Abb. 80-83).
12. Friedrich Spee SJ (1591-1635) und Bernhard Löper SJ (1609-1670): der Verfasser der „Cautio Criminalis“ und ein Exorzist in der Zeit der Hexenverfolgungen; in: Josef Meyer zu Schlochtern (Hg.): Die Academia Theodoriana. Von der Jesuitenuniversität zur Theologischen Fakultät Paderborn 1614-2014, Paderborn 2014, S. 175-190.
13. The “Capella Stenoniana” in Florence: The tomb of Blessed Niels Stensen (1638-1686); in: Archivos de Cardiología de México (México) 85 (2015), S. 73-76. Auch online: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/25650279 [mit “full-text link”; doi: 10.1016/j.acmx.2014.11.003].
14. Science, Ethos, and Transcendence in the Anatomy of Nicolaus Steno; in: The National Catholic Bioethics Quarterly (Philadelphia) 15 (2015), S. 107-126. Auch online: www.ncbcenter.org/index.php/download_file/force/189/159.
15. Simplicity of Faith, Intuition and Giordano Bruno: Nicolas Steno’s Florentine Diary and his Philosophy Lessons with Ferdinando III de’ Medici. New Insights from BNCF, Gal. 291; in: Kirkehistoriske samlinger 2016 (Kopenhagen), S. 249-267.
16. Friedrich Spee SJ als Diener Gottes? Die römische Voruntersuchung zu einem Seligsprechungsverfahren (1985); in: Spee-Jahrbuch (Trier) 23/24 (2016/2017), S. 83-106.
17. Some Observations on Nicolas Steno as a Critical Reader at the Crossroads of Natural Science and Theology: André Martin and Giordano Bruno; in: Raphaële Andrault; Mogens Lærke (Hg.): Steno and the Philosophers (Brill’s Studies in Intellectual History; 276), Leiden: Brill 2018, S. 259-269.
18. Gottfried Heinzel SJ (1903-1968); in: Dominik Burkard et al. (Hg.): Katholische Theologie im Nationalsozialismus, Bd. 2/1: Disziplinen und Personen: Moraltheologie und Sozialethik, Würzburg 2018, S. 157-172.
19. Johannes B. Umberg SJ (1875-1959); in: Dominik Burkard et al. (Hg.): Katholische Theologie im Nationalsozialismus. Bd. 2/1: Disziplinen und Personen: Moraltheologie und Sozialethik, Würzburg 2018, S. 841-852.
20.  Die Kerkerseelsorge der Jesuiten unter Julius Echter von Mespelbrunn (1573-1617): zugleich ein Beitrag zur Haltung Echters in der Frage der Hexenprozesse 1616/17; in: Wolfgang Weiß (Hg.): Landesherrschaft und Konfession: Fürstbischof Julius Echter von Mespelbrunn (reg. 1573-1617) und seine Zeit (Quellen und Forschungen zur Geschichte des Bistums und Hochstifts Würzburg; 76), Würzburg 2018, S. 335-355.
21. Ein Blitzlicht auf das Königliche Gymnasium Theodorianum im Jahr 1893; in: Jahresbericht Vereinigung ehemaliger Theodorianer (Paderborn) 2019 (im Druck).
22. Friedrich Spee als Gefängnisseelsorger und die Neuhäuser Drostenfamilie Oeynhausen; in: Andreas Neuwöhner; Lars Wolfram (Hg.): Leben am Hof zu Neuhaus. Biografische Skizzen zur Hofkultur einer fürstbischöflichen Residenz (Studien und Quellen zur westfälischen Geschichte; 87), Paderborn 2019 (im Druck).
23. Vom Kölner „unterirdischen Rom“ in die Ewige Stadt: Goswin Nickel SJ (1582-1664) bis zu seiner Wahl als Generaloberer der Gesellschaft Jesu; in: Römische Quartalschrift (Freiburg i. Br.) 114 (2019) (in Arbeit).
24. Personalità ed Etica della ricerca nel lavoro scientifico di Niels Steensen: La sua attualità a fronte del concetto di „morte cerebrale“; in: Scienza, filosofia e religione nell’opera di Niels Steensen. Atti della Giornata di Studio su Niccolò Stenone. Pontificia Università della Santa Croce. Roma, 7 maggio 2019 (Pubblicazioni dell’Archivio Arcivescovile di Firenze), Florenz 2019 (im Druck).
25. zusammen mit Francisco Javier Insa Gómez: Niels Steensen. Cenni biografici; in: ebd. (im Druck).
26. The Changing Perceptions of Status of the Human Embryo; in: Ulrich L. Lehner (Hg.): Innovation in Early Modern Catholic Thought, Notre Dame, IN 2020 (in Arbeit).
27. Jansenismus und Antijansenismus in Fürstbistum und Stift Münster; in: Dominik Burkard; Tanja Thanner (Hg.): Jansenismus im Wandel. Historiographie, Rezeption, Transformation (im Druck).

Lexikonartikel

1. Donders, Adolf (1877-1944); in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon (Nordhausen) 20 (2002), Sp. 396-400.
2. Ermecke, Gustav (1907-1987); in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon (Nordhausen) 20 (2002), Sp. 464-469.
3. Stelzenberger, Johannes (1898-1972); in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon (Nordhausen) 20 (2002), Sp. 1367-1369.
4. Poschmann, Bernhard (1878-1955); in: Biographisch-bibliographisches Kirchenlexikon (Nordhausen) 23 (2004), Sp. 1123-1127.
5. Bernhard Poschmann (1878-1955); in: Johannes Gröger et al. (Hg.): Schlesische Kirche in Lebensbildern. Band 7, Münster 2006, S. 246-249.
6. Pfnür, Vinzenz (* 1937): Römisch-katholischer Reformationshistoriker und ökumenischer Theologe im katholisch-lutherischen Dialog; in: Jörg Ernesti; Wolfgang Thönissen (Hg.): Personenlexikon Ökumene, Freiburg i. Br. 2010, S. 176 f.
7. Stensen, Niels (1638-1686); in: Neue Deutsche Biographie (Berlin) 25 (2013), S. 251-253.

Herausgeberschaften

1. Studenten zwischen Welt- und Ortskirche: Das Diarium der Spirituale des Collegium Germanicum et Hungaricum 1582-1588. Edition mit Einleitung, Übersetzung und Kommentar (in Arbeit).

Rezensionen

1. Alfred Pothmann; Reimund Haas (Hg.): Christen an der Ruhr. Band 2, Bottrop 2002; in (a): Jahrbuch für Westfälische Kirchengeschichte (Bielefeld) 98 (2003), S. 468-470 und in (b): Annalen des Historischen Vereins für den Niederrhein (Pulheim) Nr. 206 (2003), S. 346-348.
2. Norbert Börste; Jörg Ernesti (Hg.): Friedensfürst und Guter Hirte. Ferdinand von Fürstenberg. Fürstbischof von Paderborn und Münster (Paderborner Theologische Studien; 42), Paderborn 2004; in: Westfälische Forschungen (Münster) 55 (2005), S. 820-822.
3. Tobias Schrörs: Der Lettner im Dom zu Münster. Geschichte und liturgische Funktion (Dipl. theol. Münster 2001) (Forschungen zur Volkskunde; 50), Norderstedt 2005; in: Rheinisch-westfälische Zeitschrift für Volkskunde (Bonn) 50 (2005), S. 317 f.
4. Christoph Böhr: Friedrich Spee und Christian Thomasius über Vernunft und Vorurteil. Zur Geschichte eines Stabwechsels vom 17. zum 18. Jahrhundert, Trier 2005; in: Rheinischer Merkur (Bonn) vom 20.07.2006, S. 26.
5. Wilhelm Kohl: Das Bistum Münster 7,4. Die Diözese (Germania Sacra; Neue Serie 37,4. Die Bistümer der Kirchenprovinz Köln), Berlin 2004; in: Westfälische Forschungen (Münster) 56 (2006), S. 673 f.
6. John Brooke; Ian Maclean (Hg.): Heterodoxy in Early Modern Science and Religion, Oxford 2005; in: Theologische Revue (Münster) 104 (2008), Sp. 36-38.
7. Gudrun Litz et al. (Hg.): Frömmigkeit, Theologie, Frömmigkeitstheologie. Contributions to European Church History. Festschrift für Berndt Hamm zum 60. Geburtstag (Studies in the history of Christian traditions; 124), Leiden 2005; in: Zeitschrift für historische Forschung (Berlin) 35 (2008), S. 75-77.
8. Marion Kobelt-Groch; Cornelia Niekus Moore (Hg.): Tod und Jenseits in der Schriftkultur der Frühen Neuzeit (Wolfenbütteler Forschungen; 119), Wiesbaden 2008; in: Seventeenth-Century News (College Station, TX) 67 (2009), Issues 3&4, S. 200-203 (online: http://oaktrust.library.tamu.edu/bitstream/handle/1969.1/95020/Frank%20Sobiech.pdf).
9. Heinz Finger (Hg.): Friedrich Spee. Priester, Mahner und Poet (1591-1635). Eine Ausstellung der Diözesan- und Dombibliothek Köln in Zusammenarbeit mit der Friedrich-Spee-Gesellschaft Düsseldorf. 11. Juni bis 9. Oktober 2008 (Libelli Rhenani; 26), Köln 2008; in: Archivum historicum Societatis Iesu (Rom) 80 (2011), S. 734-736.
10. Franz Brendle: Der Erzkanzler im Religionskrieg. Kurfürst Anselm Casimir von Mainz, die geistlichen Fürsten und das Reich 1629 bis 1647 (Habil. phil. Tübingen 2007/08) (Reformationsgeschichtliche Studien und Texte; 156), Münster 2011; in: Archivum historicum Societatis Iesu (Rom) 82 (2013), S. 661-663.
11. Steven P. Marrone: A History of Science, Magic & Belief. From Medieval to Early Modern Europe, London 2015; in: Isis: International Review Devoted to the History of Science and Its Cultural Influences (Chicago) 108,3 (2017), S. 686 f.
12. Michael Matheus et al. (Hg.): Die Päpste der Renaissance. Politik, Kunst und Musik (Die Päpste; 2), Regensburg 2017; in: Archivum Historiae Pontificiae (Rom) 56 (2018) (in Arbeit).

Transkriptionen

1. (Red.): Entstehung des Strafgesetzbuchs. Kommissionsprotokolle und Entwürfe. Band 1: 1869, hg. von Werner Schubert und Thomas Vormbaum (Juristische Zeitgeschichte. Abteilung 3: Beiträge zur modernen deutschen Strafgesetzgebung. Materialien zu einem historischen Kommentar; 10,1), Baden-Baden 2002.
2. [Teiltranskription]: Entstehung des Strafgesetzbuchs. Kommissionsprotokolle und Entwürfe. Band 2: 1870, hg. von Werner Schubert und Thomas Vormbaum (Juristische Zeitgeschichte. Abteilung 3: Beiträge zur modernen deutschen Strafgesetzgebung. Materialien zu einem historischen Kommentar; 10,2), Baden-Baden 2004.

PD Dr. theol. habil. Frank Sobiech

Telefon: 05251 121 744