Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

Jetzt anmelden zur Fachtagung: Jesu Christi Gegenwart in Brot und Wein

Interessierte können sich nun für die Fachtagung „Jesu Christi Gegenwart in Brot und Wein. Ökumenische Perspektiven auf Kontroversen der Reformationszeit“ anmelden. Die Tagung findet am 4. Dezember 2019, von 9.00 bis 18.00 Uhr im Hörsaal 1 der Theologischen Fakultät Paderborn statt. Die Teilnahme an der Fachtagung setzt die Lektüre von Fachtexten voraus, die den Teilnehmenden nach der Anmeldung in elektronischer Form zugesandt werden. Anmeldung unter b.dahlke@thf-paderborn.de.
Ziel der Fachtagung es, die in den konfessionellen Traditionen jeweils leitenden theologischen Sachanliegen offenzulegen und die schließlich amtlich fixierten Konzepte vorzustellen, was den Blick von den Reformatoren und den katholischen Theologen des frühen 16. Jahrhunderts auf das Konzil von Trient und die Bekenntnisschriften lenkt. Mag der Schwerpunkt auch die historische Rekonstruktion der Kontroversen der Reformationszeit sein, soll doch stets mit bedacht werden, ob, inwieweit und unter welchen Bedingungen die Auffassungen kompatibel sind. Damit bekommt die Fachtagung eine ökumenische Dimension. Nicht vergessen werden sollte zudem, dass es in der spätmittelalterlichen Theologie ein breites positionelles Spektrum gegeben hatte.
Unter der Leitung von Professor Dr. Benjamin Dahlke, Lehrstuhlinhaber für Dogmatik und Dogmengeschichte der Theologischen Fakultät Paderborn, werden er und die Referenten Prof. em. Dr. Dr. h.c. Gunter Wenz, ehem. Lehrstuhlinhaber für Systematische Theologie der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilian-Universität München, Prof. Dr. Georg Plasger, Lehrstuhlinhaber für Systematische und ökumenische Theologie an der Universität Siegen, und Dr. Bernhard Knorn SJ, Dozent an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen zu diesem Thema sprechen. Weitere Experten sind eingeladen, u.a. Prof. em. Albert Gerhards und Dr. Johannes Voigtländer.