Haupteingang Außenansicht© Besim Mazhiqi

Fachgebiet "Geschichte der christlichen Kunst"

Die Begriffe „Kunstgeschichte“ oder „Kunstwissenschaft“ sind Schöpfungen des 19. Jahrhunderts. In diesem zeitlichen Umfeld begannen in Deutschland auch an Theologischen Fakultäten  die ersten Lehrveranstaltungen im Rahmen der Klerusausbildung. Erst seit Mitte des 19. Jahrhunderts wurde das Fach zunächst in den Theologischen Fakultäten vorwiegend im Rahmen der Kirchengeschichte gelehrt.

1851 begannen in Paderborn erste Versuche, kirchliche Kunst und christliche Archäologie im Rahmen der Ausbildung für den Klerus an der Philosophisch-Theologischen Lehranstalt in Paderborn zu vermitteln. Hier hielt Prof. Michaelis 1851 -1854 Vorlesungen über kirchliche Baukunst. Johann Baptist Wilhelm Kaiser folgte 1854 als Professor für Patrologie und lehrte dazu Kunstgeschichte. Dann folgte eine Unterbrechung; nach der Wiedereröffnung der Akademie nach dem Kulturkampf nahm Prof. Kirchhoff die kunstgeschichtlichen Vorlesungen wieder auf von 1887 bis 1891. Von 1895 bis 1907 las der Diözesanbaumeister Arnold Güldenpfennig (1830 -1908) im Wesentlichen über Paderborner Sakralbauten. Hermann Friedrich Kotthoff (1840-1891), Professor der Geschichte und Philologie,  lehrte von 1887 -1891 Ästhetik der Bildendenden Künste und Kirchliche Kunstarchäologie.1910 wurde Alois Fuchs (1877 -1971) Professor für Apologetik und Philosophiegeschichte an der Phil.-Theologischen Akademie zu Paderborn und lehrte dann auch Kunstgeschichte.

Fuchs begründete das erste kunsthistorische Seminar mit einer Fachbibliothek und Diathek und stellte  programmatisch seine Ziele ausführlich dar und erarbeitete Richtlinien, die bis Ende seiner langjährigen Lehrtätigkeit verbindlich blieben.  Dabei flossen besonders seine Forschungen zur mittelalterlichen und neuzeitlichen sakralen Kunst ein, worin er sich große Verdienste erworben hatte.

Domvikar Karl-Josef Schmitz (1932 – 1994) übernahm ab dem WS 1965/66 Lehraufträge für Kunstgeschichte und Denkmalpflege, 1967 erfolgte die Ernennung zum Direktor des Diözesanmuseums und 1974 zum Honorarprofessor für Kunstgeschichte. Seit dem Sommersemester 2000 hat der Kunsthistoriker und Museumsleiter Norbert Börste diesen Lehrauftrag an der Theologischen Fakultät Paderborn übernommenen.

Das Fachgebiet „Geschichte der christlichen Kunst“ ist in Paderborn als Stoff des Wahlpflichtbereichs der Kirchengeschichte/Bistumsgeschichte benannt, ähnlich wie in anderen Theologischen Fakultäten in Deutschland. Zu dieser Historischen Theologie gehören der ordentliche Lehrstuhl für Kirchengeschichte und Patrologie sowie der außerordentliche Lehrstuhl für Kirchengeschichte unter besonderer Berücksichtigung der Bistumsgeschichte.

(Lit.: Norbert Börste, Kunstgeschichte und Kunstwerke in der Theologischen Fakultät Paderborn, 2014)

Themenschwerpunkte

Ein wichtiger und durchgängiger Schwerpunkt ist  vor allem die Baugeschichte des Paderborner Domes im Zusammenhang mit der Entwicklung der Sakralbaukunst

  • Die Kathedrale im Gefüge der mittelalterlichen Stadt
  • Interdisziplinäre Auseinandersetzung mit liturgiehistorischen Fragestellungen
  • Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit der Denkmalpflege und mit anderen Geistes- sowie Naturwissenschaften.
  • Glasmalerei
  • Residenzforschung, besonders die Geschichte des Schlosses in Neuhaus

Lehrveranstaltungen

Seminar Sakralbauten des Historismus im Erzbistum Paderborn. 2 Std. Teil II (Modul 15b / 23d)

  • Zeit: Di., 14.30-16.00 Uhr
  • Beginn: Di., 16.04.2024
  • Alle weiteren Termine werden in der ersten Sitzung abgestimmt!
  • Ort: Exegetisches Seminar
  • Dozent: Prof. Dr. Norbert Börste

Wintersemester 2023/2024

  • Seminar (2 SWS): Der Kirchenbau des Historismus in Westfalen und den angrenzenden Gebieten (Modul 15b / 23d)

 

Sommersemester 2023

  • Seminar: Der Umbau der Paderborner Domkrypta und die Entwicklung der Krypten in Europa, Teil II.

 

Wintersemester 2021/2022

  • Seminar: Der Umbau der Paderborner Domkrypta und die Entwicklung der Krypten in Europa

 

Wintersemester 2020/2021

  • Seminar : Die Paderborner Kathedrale als Kirchen-, Kunst- und Lebensraum im europäischen Kontext

 

Wintersemester 2019/2020

  • Seminar:  Der Paderborner Dom. Geschichte – Architektur –Ausstattung – Denkmalpflege

 

Wintersemester 2018/2019

  • Seminar: Der Paderborner Dom und die Baukunst der Gotik, Teil II

 

Wintersemester 2017/2018

  • Seminar:  Der Paderborner Dom und die Baukunst der Gotik, Teil I

 

Wintersemester 2016/2017

  • Seminar/Exkursionen: Entstehung und Bedeutung der Bartholomäuskapelle und Hallenkirchen

 

Wintersemester 2015/2016

  • Seminar/Exkursionen: Einführung in den sakralen Kirchenbau am Beispiel des Paderborner Domes, Teil II

 

Wintersemester 2014/2015

  • Seminar/Exkursionen: Einführung in den sakralen Kirchenbau am Beispiel des Paderborner Domes, Teil I

 

Wintersemester 2013/2014

  • Seminar: Zur Geschichte der Paderborner Jesuitenuniversität und ihrer Nachfolgeorganisation. Gemeinsame Lehrveranstaltung:  Geschichte der christlichen Kunst (Dr. Norbert Börste), Bistumsgeschichte (Prof. Dr. Hermann-Josef Schmalor)

 

Wintersemester 2012/2013

  • Seminar: Mittelalterliche Sakralbauten  in Paderborn

 

Wintersemester 2011/2012

  • Seminar: Die Lichtgewänder des Paderborner Domes – Raum, Licht und Farbe einer westfälischen Kathedrale vom Mittelalter bis heute

 

Wintersemester 2010/2011

  • Seminar: Die Fenster des Paderborner Domes – Maßwerk, Glasmalerei und Lichtgestalt des Paderborner Domes vom Mittelalter bis heute

 

Wintersemester 2009/2010

  • Seminar: Einführung in die Paderborner Domforschung

 

Wintersemester 2008/2009

  • Seminar: Buchkunst in Paderborn. Kunst- und kulturhistorische Kostbarkeiten in der Erzbischöflichen Bibliothek Paderborn in Zusammenarbeit mit Prof.  Dr. Hermann-Josef Schmalor

 

Wintersemester 2007/2008

  • Seminar/ Exkursionen: Eine Welt in Bewegung – Unterwegs zu Zentren des frühen Mittelalters Paderborn –  Balhorn – Würzburg – Karlburg

 

Wintersemester 2006/2007

  • Seminar/Exkursionen: Auf den Spuren der Gotik im Erzbistum Paderborn

 

Wintersemester 2005/2006

  • Seminar/ Exkursionen: Einführung in die christliche Kunstgeschichte – am Beispiel von Kirchen- und Klosterbauten aus dem Bistum Paderborn

 

Wintersemester 2004/2005

  • Seminar: Friedensfürst und Guter Hirte – Ferdinand von Fürstenberg Fürstbischof von Paderborn und Münster

 

Sommersemester 2004

  • Seminar/Exkursionen: Ferdinand von Fürstenberg – ein europäischer Fürst und Bischof, Teil III

 

Wintersemester 2003/2004

  • Seminar: Ferdinand von Fürstenberg – ein europäischer Fürst und Bischof, Teil II

 

Sommersemester 2003

  • Seminar: Ferdinand von Fürstenberg – ein europäischer Fürst und Bischof, Teil I

 

Wintersemester 2002/2003

  • Seminar: Die Kunst der Renaissance unter Fürstbischof Dietrich von Fürstenberg, Teil I

 

Sommersemester 2002

  • Seminar: Die Kunst der Renaissance unter Fürstbischof Dietrich von Fürstenberg, Teil I

 

Wintersemester 2001/2002

  • Seminar: Von der karolingischen Domschule zum Priesterseminar

 

Sommersemester 2001

  • Seminar/ Exkursionen: Der Kirchenbau im Bistum Paderborn im Hochmittelalter, Teil II

 

Wintersemester 2000/2001

  • Seminar: Der Kirchenbau im Bistum Paderborn im Hochmittelalter, Teil I

Lehrbeauftragter

© ThF PB
Prof. Dr. Norbert Börste

Prof. Dr. Norbert Börste

Honorar-Professor | Lehrbeauftragter
Telefon: +49 5251 121-701

Kontakt

Theologische Fakultät Paderborn
Fachgebiet „Geschichte der christlichen Kunst“
Kamp 6 | D-33098 Paderborn

Telefon: +49 5251 121-701
Fax: +49 5251 121-700
E-Mail: n.boerste@thf-paderborn.de