Webmail Anmelden Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

Montagsakademie: Andreas Heller spricht über das Menschenbild in der Hospiz- und Palliativversorgung

Sterben als Fragment. Das Menschenbild in der Hospiz- und Palliativversorgung

In der digitalen Vorlesung am 5. Dezember 2022 um 18 Uhr spricht Prof. Dr. Andreas Heller, Professor für Palliative Care und Organisationsethik am Institut für Pastoraltheologie und Pastoralpsychologie der Universität Graz, über das „Sterben als Fragment. Das Menschenbild in der Hospiz- und Palliativversorgung“. Auch wenn es im Kontext der internationalen Hospiz- und Palliativversorgung so gut wie keine systematischen Reflexionen zum (hospizlich-palliativen) Menschenbild (im Sterben) gibt. So gibt es mittlerweile doch so etwas eine aus der Praxis generierte, induktive und von der WHO proklamierte mehrdimensionale Aufmerksamkeit.

Der sterbende Mensch wird in seiner bio-psycho-sozialen und spirituellen Vieldimensionalität gesehen. Nicht nur im Kontext der Schmerztherapie gilt diese Einsicht. Alle Symptome (Übelkeit, Erbrechen, Unruhe, etc,) sind komplex und bräuchten multidisziplinäre und multiprofessionelle Umgangs- Behandlungs- und Betreuungsformen. Mehr noch, indem das Sterben immer stärker als sozialer Prozess gesehen wird, werden interaktive und kommunikative Dimensionen konstituierend in einem soziopsychosomatischen und spirituellen, immer relationalen Zugang gesehen. Die care unit ist nicht der „atomisierte Mensch“, sondern sind Frauen, Männer, Jugendliche, Kinder etc. in und mit ihren personalen und sozialen Lebenszusammenhängen.

Diese Entwicklung kann anregend für jede Form einer philosophischen und theologischen Anthropologie sein und stellt nach wie vor eine nahezu revolutionäre Perspektive für die Reorganisation des dominant medizinisch-technischen und ökonomisch deformierten Gesundheitsversorgungssystems vom Lebensende her dar.

Diese Vorlesung wird als online-Vorlesung durchgeführt, die über den YouTube-Kanal der Fakultät entweder im Live-Stream verfolgt oder in der Mediathek abgerufen werden kann. Zuschauerinnen und Zuschauer können Fragen an den Referenten während der Vorlesung per E-Mail an pressereferat@thf-paderborn.de senden. Die Fragen werden dann in dem sich der Vorlesung anschließenden Gespräch beantwortet.

Skip to content