Webmail Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

PD Dr. Frank Sobiech hält Vortrag zum 100. Geburtstag des Berliner Bischofs Alfred Bengsch

Kirchenhistoriker Frank Sobiech referiert über das Leben und Wirken eines Bischofs in der geteilten Stadt Berlin vor dem Hintergrund des Kalten Krieges.

PD Dr. Sobiech (Foto: Pfarrer Prof. Dr. Michael Höhle, Berlin)
Kardinal Bengsch begrüßt seinen West-Berliner Kaplan Schlede, Bischofssynode 1967, Rom, Petersplatz. | Foto: Privatarchiv Schlede, Berlin.

Am 7. September 2021 hielt Wissenschaftlicher Mitarbeiter PD Dr. Frank Sobiech auf Einladung des Diözesangeschichtsvereins Berlin im Kardinal-Bengsch-Saal unter St. Elisabeth in Berlin-Schöneberg, der Heimatpfarrei von Alfred Kardinal Bengsch, einen Vortrag zum Thema „Grenzwanderer unter den Augen der Stasi: Alfred Bengsch zwischen Rom und Berlin“.

Der Vortrag ist Teil einer Veranstaltungsreihe mit Gedenkgottesdienst  zum 100. Geburtstag des Kardinals und zum 60. Jahrestag seiner Ernennung zum residierenden Bischof des politisch geteilten Bistums Berlin.

Im Wichmann-Jahrbuch 2020-2021 des Diözesangeschichtsvereins Berlin wird ein einschlägiger Forschungsbeitrag von PD Dr. Sobiech erscheinen.