Lernplattform Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

Religiöse Pluralität und divergierende Wahrheitsansprüche

Religionskurs vom Gymnasium Theodorianum besucht SchülerUni.Theolgie

Professor Dr. Dr. Bernd Irlenborn zusammen mit dem Religionskurs des Theodorianums in Hörsaal 3 der Theologischen Fakultät Paderborn. | Foto: ThF-PB

Brisante und spannende Fragen gibt es viele innerhalb der Theologie. Mit der zentralen Frage nach religiöser Pluralität und den daraus resultierenden unterschiedlichen Wahrheitsansprüchen der Religionen in der Welt hat sich am Freitag, 24. November, ein katholischer Religionskurs der Qualifikationsphase 2 des Paderborner Gymnasiums Theodorianum bei der SchülerUni.Theologie beschäftigt. Die 18 Schülerinnen und Schüler in Begleitung ihrer Lehrerin Gabriele Kemper hörten dazu eine rund 30-minütige Kurzvorlesung von Professor Dr. Dr. Bernd Irlenborn und diskutierten anschließend mit dem Lehrstuhlinhaber für Geschichte der Philosophie und theologische Propädeutik in Hörsaal 3 der Theologischen Fakultät Paderborn.

„Von ihrer Lehrerin weiß ich, dass sie über das Thema ‚religiöse Pluralität‘ bzw. ‚religiöse Vielheit‘ im Unterricht schon besprochen haben. Heute wollen wir uns näher mit den religionsphilosophischen Herausforderungen befassen“, sagte Professor Irlenborn einleitend. Wissenschaftlich gehöre das Thema zu seinen Spezialgebieten, weshalb es ihm manchmal schwer falle, es zu verknappen und zu vereinfachen. Es solle ja auch nicht zu trocken und akademisch-philosophisch sein. „Ein bisschen werde ich ihnen aber auch zumuten“, versprach er mit einem Augenzwinkern.

Zunächst gab der Philosoph und Theologe eine Einführung in das allgemeine Problemfeld der religiösen Vielheit, ehe er mit den Schülern auf zentrale Stellen aus Nostra Aetate einging, die Erklärung des Zweiten Vatikanischen Konzils über das Verhältnis der katholischen Kirche zu den nichtchristlichen Religionen. Anschließend ging es um die weiterführende Frage, was für ein religionsphilosophisches Modell zur Verhältnisbestimmung von christlichem Wahrheitsanspruch und dem der nichtchristlichen religiösen Überzeugungen dahinter stecke.

In einem letzten Schritt sollten die Oberstufenschüler zwei weitere religionsphilosophische Modelle kennenlernen und herausfinden, wie diese die Frage nach divergierenden religiösen Wahrheitsansprüchen theoretisch zu lösen versuchen. Zur Schlussfrage, wo sie sich hinsichtlich religiöser Vielheit und unterschiedlichen religiösen Wahrheitsansprüchen positionieren würden, entstand eine muntere Diskussion.

Als Fazit fasste Professor Irlenborn zusammen, dass es von entscheidender Bedeutung sei, sich in einer pluralen Gesellschaft mit den ganz unterschiedlichen religiösen Wahrheitsansprüchen in der Welt, die eben nicht miteinander übereinstimmten, sondern sich zum Teil klar widersprächen, vertieft auseinandersetzen. „Es mag abstrakt wirken, ist aber eine spannende Frage, die heute auch eine große politische Bedeutung hat.“

Regelmäßig lädt die Theologische Fakultät Paderborn Schülerinnen und Schüler mit ihren Lehrerinnen und Lehrern zur SchülerUni.Theologie ein, einem Studientag rund um das Theologiestudium. Dabei können Schulklassen und Religionskurse die älteste Hochschule Westfalens im Herzen der Stadt Paderborn besuchen, Kurzvorlesungen von Professoren verschiedener theologischer Disziplinen hören und Studieninformationen erfragen.

Mit dem Angebot sollen neugierige Schülerinnen und Schüler einen Einblick in das universitäre Studium gewinnen und das Fach Katholische Theologie für sich entdecken können. Die Kurzvorlesungen ermöglichen einen ersten Einblick in die aktuellen und kontroversen Themen der Theologie und Philosophie; ggf. aufbauend auf den aktuell laufenden Unterrichtsstoff. Gleichzeitig erhalten die Schülerinnen und Schüler Informationen über den Aufbau und die Struktur des Studiums der Katholischen Theologie und Auskünfte zu möglichen Berufsfeldern.

Die Theologische Fakultät Paderborn wurde 1614 als älteste Hochschule Westfalens gegründet. Studierenden bietet sie heute den Magister-Studiengang in Katholischer Theologie an. Ebenso ist die Erlangung des Lizentiats, des Doktorats oder die Habilitation in Katholischer Theologie möglich. Die Theologische Fakultät Paderborn ist eine staatlich anerkannte Hochschule in Trägerschaft des Erzbistums Paderborn.