Lernplattform Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

„Unsere Heimat ist im Himmel“

Erzbischof Becker feiert Requiem für verstorbene Fakultätsangehörige

Erzbischof Hans-Josef Becker bei seiner Predigt in der Paderborner Universitäts- und Marktkirche. | Foto: ThF-PB

Erzbischof Hans-Josef Becker hat beim diesjährigen Fakultätsrequiem am Mittwoch, 21. November, in der Universitäts- und Marktkirche den Angehörigen und Freunden der Theologischen Fakultät Paderborn in Erinnerung gerufen, dass jeder Mensch mit der sicheren Endlichkeit seines Daseins zu leben habe. „Wir müssen erkennen: Unser brüchiges irdisches Leben und Umfeld wird sich irgendwann in dieser Gestalt nicht mehr fortsetzen lassen“, sagte er bei seiner Predigt. „Daher brauchen wir das Laben nicht bis zum Letzten abzusichern und auszubauen.“

Der Tod werde jedem Einzelnen zeigen, „dass all unser Stolz, unser Besitz, unsere Bildung, unser Ehrgeiz, unser ganzer Ruhm – dass all das letztlich Eitelkeiten sind, auf die wir uns vor Gott nichts wirklich zugutehalten können“. Manchmal werde dann mit Bedauern festgestellt, „dass wir unser Leben lang nicht nach dem Wesentlichen gesucht haben. Wir werden konfrontiert mit den wirklichen Werten, mit dem, was bleibt, mit dem, was eben niemals enden wird, weil es selbst nicht endlich ist: mit dem Guten, das von Gott her kommt“, erklärte der Paderborner Erzbischof, der zugleich Magnus Cancellarius der Theologischen Fakultät Paderborn ist.

Endscheidend sei, auf die Liebe zu vertrauen, die mächtiger sei als der Tod. Darum könnten diejenigen, die auf Jesus Christus vertrauten, bewusst auf den Tod zugehen, ohne sich zu fürchten. „Jesus hat das Tödliche und Nichtige überwunden. Er sagt uns: Seht die Welt mit den Augen Gottes. Eure Toten sind aufgehoben bei Gott, sie leben in seinem Licht. Sie fallen nicht ins Nichts. Sie sind euch nur vorausgegangen. Und dann gilt: Unsere Heimat, das ist der Himmel. Und das Beste liegt noch vor uns.“

Gefeiert wird das Fakultätsrequiem einmal im Jahr für die verstorbenen Angehörigen der Theologischen Fakultät Paderborn und für alle, die mit ihr verbunden waren. Besonders wird denjenigen gedacht, die im vergangenen Jahr verstorben sind. Zu ihnen gehört Professor Dr. Johann Gamberoni (*28.04.1921, +07.12.2017).