Webmail Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6
08.11.2021 | 18.00 Uhr | Paderborn>> Termin zu meinem Kalender hinzufügen
Montagsakademie: Makrina die Jüngere (327-379)

"Hoffnung auf die Auferstehung: Frau Weisheit als Lehrerin der wahren Philosophie"

lautet der Titel des dritten Vortrags der Montagsakademie, den Sr. Dr. Makrina Finlay OSB, halten wird. Selbst in theologischen und kirchlichen Fachkreisen ist Makrina die Jüngere bis heute unbekannt. Mit ihr tritt eine jener vielen Frauengestalten vor Augen, die im Laufe der Theologie- und Kirchengeschichte von dominanteren Männergestalten in den Hintergrund gedrängt worden sind. Sie war die ältere Schwester des Basilius des Großen und des Gregors von Nyssa, jener beiden Kirchenväter, die gemeinsam mit Gregor von Nazianz – angelehnt an ihre Herkunft – als „die drei großen Kappadokier“ firmieren. Nach dem Tod ihres Verlobten entschied sich Makrina bewusst dafür, nicht mehr zu heiraten, und gründete zusammen mit anderen Frauen eine Klostergemeinschaft, übrigens noch vor der berühmten Klostergründung ihres Bruders Basilius. Als theologische Denkerin verfügte sie offensichtlich über eine ähnliche Potenz und Kompetenz wie ihre beiden Kirchenväter-Brüder. Gregor von Nyssa bezeichnete sie als seine Lehrmeisterin. Nicht ohne Grund titulieren sie deshalb manche als „vierte Kappadokierin“. Sr. Dr. Makrina Finlay OSB, Dinklage, Abtei St. Scholastika, ist Kirchenhistorikerin; ihre Promotion erfolgte an der Oxford University in London. Zuschauerinnen und Zuschauer können Fragen an den Referenten während der Vorlesung per E-Mail an pressereferat@thf-paderborn.de senden. Die Fragen werden dann in dem sich der Vorlesung anschließenden Gespräch beantwortet. Zum Livestream geht es hier.