24. Januar 2024

Montagsakademie wegen des Bahnstreiks digital: Professor Ottmar Fuchs spricht über eine heutige Sakramenten-Pastoral

Ottmar Fuchs spricht im letzten Vortrag der diesjährigen Montagsakademie über die Erfordernisse einer heutigen Sakramenten-Pastoral.

Am Montag, 29. Januar 2024, um 18 Uhr beschäftigt sich Prof. em. Dr. Ottmar Fuchs im Rahmen der Montagsakademie, der öffentlichen Vorlesungsreihe der Theologischen Fakultät Paderborn, mit den Erfordernissen einer heutigen Sakramenten-Pastoral und setzt damit den Schlusspunkt unter die Montagsakademie zum Thema „Sakramente – Symbole des Heils“ im Wintersemester 2023/24.

Diese Vorlesung findet wegen des Bahnstreiks als digitale Veranstaltung statt, wird live über den YouTube-Kanal der Fakultät gestreamt und kann auch zeitversetzt über die Mediathek angeschaut werden.

Allgegenwärtig ist die Klage über eine „Krise der Sakramentenpastoral“. Man meint damit, dass die Teilnahme an den Sakramenten rapide rückläufig ist und dass es zunehmend schwerfällt, Sakramente in ihrer herkömmlichen Bedeutung und Praxisgestalt verständlich zu machen. Analog zur dogmatischen Grundlegung in der ersten Vorlesung wird der theologische Blick nochmals auf den Gesamtkomplex der Sakramente geworfen. Zu fragen ist im Sinne einer pastoraltheologischen Grundlegung, welche Prinzipien, Ziele und Anforderungen für eine heutige Sakramentenpastoral gelten, wenn man sie bewusst als Sakramenten-Pastoral, als dienendes Bei-den-Menschen-Sein der Kirche versteht.

Prof. em. Dr. Ottmar Fuchs war von 1998 bis 2014 Professor für Praktische Theologie an der Universität Tübingen. Wichtige Beiträge aus seiner Forschungstätigkeit widmen sich der Bibelhermeneutik sowie der Verknüpfung pastoraltheologischer Fragestellungen mit systematisch-theologischen Themen.

Im Rahmen der „Montagsakademie“ als festem Posten des wissenschaftlichen und kulturellen Angebotes der Stadt Paderborn und ihrer Umgebung bearbeiten Fachleute aus Theologie und Kirche, aber auch aus anderen Fachgebieten, im Verlauf eines Wintersemesters jeweils montags um 18.00 Uhr in 45-minütigen Vorlesungen und einem nachfolgenden Gespräch Themen, die auch für die breite Gesellschaft von Bedeutung sind.

Im Wintersemester 2023/24 lautete das Gesamtthema der Montagsakademie „Sakramente – Symbole des Heils“. Allen Krisen und Skandalen der römisch-katholischen Kirche zum Trotz begehen zahlreiche Gläubige wichtige Wegmarken ihres Lebenslaufs – Geburt, Jugend, Heirat, Krankheit, Sterben – in Form eines kirchlichen Sakraments. Gerade auch kirchendistanzierte Menschen zeigen in solchen Situationen Glaubenstreue. Die Kirche verfügt mit den Sakramenten offenbar über einen Schatz der Wirklichkeitsdeutung und Lebensorientierung, den ihre Verantwortungsträger selber oftmals in seinem Wert verkennen. Die Montagsakademie im Wintersemester 2023/24 versucht, diesen Bedarf der Menschen aufzugreifen und der Frage nach der inhaltlichen Bedeutung sowie der lebensweltlichen Relevanz der Sakramente nachzugehen.

Weitere Einträge

© Pixabay

Aktuelles aus der Fakultät Die Fakultät trauert um Marliese Betsch

Sie verstarb am 31. Januar 2024 im Alter von 85 Jahren in Paderborn.
© ThF-PB
Erster Besuch des zukünftigen Magnus Cancellarius, Dr. Udo Markus Bentz (Mitte), in der Theologischen Fakultät Paderborn: Rektor Prof. Dr. Aaron Langenfeld (3.v.l.), Prorektor Prof. Dr. Christoph Jacobs (5.v.l.), Sekretär Prof. Dr. Dr. Andreas Koritensky (6.v.l.), Quästor Fabian Güth (2.v.l.) und die AStA-Vorsitzenden Laura E. Hennecke (r) und Jonas Sievers (1.v.l.) begrüßten Dr. Udo Markus Bentz. | Foto: ThF-PB

Aktuelles aus der Fakultät Designierter Magnus Cancellarius Dr. Udo Markus Bentz zu Besuch in der Theologischen Fakultät Paderborn

Der zukünftige Erzbischof von Paderborn und damit auch Magnus Cancellarius der Theologischen Fakultät Paderborn besuchte am Montag zum ersten Mal die Hochschule.

Aktuelles aus der Fakultät Fakultätsfahrt 2024 nach Heidelberg

In den Pfingstferien lädt der AStA der ThF zur alljährlichen Fakultätsfahrt. Ziel ist in diesem Jahr: Heidelberg.