02. Februar 2024

Magisterarbeit von Mag. theol. Jens Baronowsky mit dem Pelkhovenpreis ausgezeichnet

Kirchenrechtler Professor Dr. Rüdiger Althaus hielt die Laudatio.

Mag. theol. Jens Baronowsky ist in München mit dem renommierten Pelkhovenpreis für besondere akademische Leistungen ausgezeichnet worden. Der katholische Nachwuchstheologe erhielt die Anerkennung für seine an der Theologischen Fakultät Paderborn eingereichte Magisterarbeit im Fach Katholische Theologie (Kirchenrecht) zum Thema „Gott oder Kaiser? Das deutsche Staatskirchenrecht in seiner geschichtlichen Entwicklung und Anwendung im pluralistischen Staat“. Betreuer der Arbeit und Laudator bei der Preisverleihung am 22. Januar 2024 auf dem Aenanenhaus in München war der Paderborner Kirchenrechtler Professor Dr. Rüdiger Althaus. Die feierliche Auszeichnung fand in Anwesenheit des Bayerischen Staatsministers für Wissenschaft und Kunst Markus Blume (CSU) statt. Der Pelkhovenpreis, der nach dem bayerischen Juristen und Staatsrat Maximilian Freiherr von Pelkhoven (1796–1864) benannt ist, wird seit 2006 jährlich vom Professor-Linhardt-Verein bei der Katholischen Deutschen Studentenverbindung Aenania (K.D.St.V. Aenania) zu München im Cartellverband (CV) für hervorragende wissenschaftliche Qualifikationsarbeiten verliehen.

Text: Benjamin Krysmann

Weitere Einträge

© ThF PB

Aktuelles aus Forschung und Lehre Moraltheologe Peter Schallenberg spricht über die Leitlinien des „Inneren Kompass“

Im KKV-Podcast „Auf Kurs Zukunft“, einer Initiative des Bundesverbands der Katholiken in Wirtschaft und Verwaltung e.V. (KKV), sprach Moderator Mathias Wieland mit Professor Schallenberg über die konzeptuellen und praktischen Dimensionen ethischer Grundsätze.
(v.l.n.r.) Zweites Vorbereitungstreffen im Oktober 2023 am Möhler-Institut in Paderborn: Rev. Dr. Heta Hurskainen (Sekretärin), Prof. Dr. Peter-Ben Smit, Prof. Dr. Piotr Kopiec, Prof. Dr. Jennifer Wasmuth, Dr. Agnes Slunitschek (Schatzmeiterin), Dr. Johannes Oeldemann (Präsident); es fehlt Dr. Viorel Coman | Foto: privat

Aktuelles aus Forschung und Lehre Call for papers für die 22. Akademische Konsultation der Societas Oecumenica „Die Rezeption des Ersten Konzils von Nizäa“

Dr. Agnes Slunitschek und Dr. Martina Aras, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen des Lehrstuhls Dogmatik und Dogmengeschichte, wirken an der internationalen ökumenischen Konferenz zum Konzil von Nizäa mit.

Aktuelles aus Forschung und Lehre Vorlesungsverzeichnis Sommersemester 2024 ist online

Das Vorlesungsverzeichnis für das Sommersemester 2024 ist auf der Homepage verfügbar, die Druckausgabe erscheint zeitnah.