Premiere für die MasterClass.Theologie

Am Freitag, 21. Juni 2024, nahmen theologisch besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler an der ersten MasterClass.Theologie zum Thema "Warum läßt Gott uns leiden?" teil.

Das neue Format im Rahmen der SchülerUni.Theologie richtet sich exklusiv an theologisch besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler, die ihren Horizont erweitern, geisteswissenschaftliches Arbeiten kennenlernen, ihre Gedanken und Ideen austauschen und Antworten auf grundlegende Fragen des Lebens und Glaubens finden möchten.

Sieben junge Menschen waren zur ersten MasterClass.Theologie eingeladen. Gemeinsam mit Prof. Dr. Aaron Langenfeld, Lehrstuhlinhaber für Fundamentaltheologie und Vergleichende Religionswissenschaft und Rektor der Fakultät, Dipl.-Theol. Jessica Bohn, Referentin im Referat Kooperation & Forschung, und Laura E. Hennecke, Studentin und AStA-Vorsitzende, gingen sie der Frage nach, warum Gott uns leiden lässt und wie man trotz des Leidens in der Welt an einen guten Gott glauben kann.

„Besonders gut hat mir gefallen, dass wir darüber reflektiert haben, was Leid überhaupt und für uns bedeutet“, berichtet ein Teilnehmer. Diese Grundlegung war seines Erachtens sehr wichtig für die Diskussion. „Ich glaube, in bestimmten Situationen würde ich auf die Frage, warum Gott uns leiden lässt, nicht direkt antworten können und wollen, sondern nur sagen: Ich glaube daran, dass ein gutes Leben nur möglich ist, wenn wir die Freiheit haben und der Preis dafür ist, dass wir auch Nicht-Gutes haben“, sagt eine andere. Leid sei ein wirklich existentielles Thema, nicht nur für gläubige Menschen. Jeder kenne Leid in irgendeiner Form und jeder kenne die Frage nach dem Warum. „Letztendlich ist auch die Frage, ob man den Preis des Leidens akzeptiert für das Leben an sich, für jeden Menschen relevant“, formuliert es eine Teilnehmende.

Nach einem thematischen Einstieg und einer ausführlichen Begriffsklärung beschäftigten sich die Teilnehmenden unter anderem mit dem Theodizeeproblem als Widerspruchsproblem, mit verschiedenen Interpretationen des Leidens und mit der Fragestellung, ob das Leiden als Preis der Freiheit interpretiert werden kann.

„Das war eine gute Möglichkeit, sich gezielt über mehrere Stunden am Stück intensiv mit einem Thema zu beschäftigen“, resümiert eine Teilnehmerin: „Wenn wieder eine MasterClass.Theologie angeboten wird, würde ich gern auch nochmal teilnehmen.“

Im Rahmen der SchülerUni.Theologie lädt die Theologische Fakultät Paderborn theologisch besonders begabte und interessierte Schülerinnen und Schüler einmal im Jahr zu einer MasterClass.Theologie ein, um sich gemeinsam mit Wissenschaftler(innen) mit einer aktuellen und spannenden Fragestellung zu befassen. Die nächste MasterClass.Theologie findet kurz vor den Sommerferien 2025 statt.

Weitere Einträge

© ThF PB
Michael Stiehler aus Hilchenbach (links) und Torsten Hasse aus Geseke (rechts) werden am Samstag, 11. Mai, in Paderborn zu Diakonen geweiht.

Aktuelles aus der Fakultät „Das Suchen und Fragen geht weiter“

Zwei Absolventen der Theologischen Fakultät Paderborn werden zu Diakonen geweiht
© pdp
Bischof em. Prof. Dr. Paul-Werner Scheele verstarb am 10. Mai 2019 im Alter von 91 Jahren in Würzburg.

Aktuelles aus der Fakultät Bischof Paul-Werner Scheele verstorben

Nachruf auf den ehemaligen Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Theologischen Fakultät Paderborn und langjährigen Vorsitzenden des Wissenschaftlichen Beirats des Johann-Adam-Möhler-Instituts für Ökumenik
© Pressestelle Ordinariat Würzburg
Setzte sich über Jahrzehnte für die ökumenische Bewegung ein: Bischof Paul-Werner Scheele. Am 10. Mai 2019 verstarb der Theologe und Ökumeniker im Alter von 91 Jahren in Würzburg.

Aktuelles aus der Fakultät Ökumene-Experte würdigt verstorbenen Bischof Paul-Werner Scheele

Der Paderborner Ökumene-Experte Professor Dr. Wolfgang Thönissen hat nach dem Tod des Würzburger Alt-Bischofs Dr. Paul-Werner Scheele dessen große Verdienste im Bemühen um die Einheit der Christen gewürdigt.