Webmail Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

Professor Konkel spricht im Interview mit dem Dom über das biblische Symbol des Regenbogens

Gott sagt Ja zu seiner Schöpfung

Prof. Dr. Michael Konkel, Lehrstuhlinhaber für Altes Testament an der Theologischen Fakultät. | Foto: ThF-Paderborn

Vor dem Hintergrund des römischen „Reponsum ad Dubium“, (Antwort auf einen Zweifel), nach dem homosexuelle Partnerschaften nicht gesegnet werden dürfen, wurden als Zeichen der Solidarität mit homosexuellen Menschen Regenbogenflaggen an Kirchen und kirchlichen Gebäuden aufgehängt. Und das Münchner Fussballstadion verwandelte sich in seinem Inneren zu einem Meer aus Regenbogenflaggen. Über dieses biblische Symbol des Regenbogens und die Quellenauslegung des Alten und Neuen Testaments zu diesem Thema sprach Prof. Dr. Michael Konkel im Interview mit Claudia Auffenberg, der Chefredakteurin des Doms. Der Regenbogen, so Konkel im Gespräch, steht für Gottes Ja zu dieser Schöpfung und dazu, wie sie sich entwickelt. In dieser Schöpfung haben, so der Alttestamentler, auch verschiedene sexuelle Orientierungen ihren Platz. Das ganze Interview ist in der aktuellen Ausgabe des Doms zu lesen.