Intranet
Theologische Fakultät Paderborn . Kamp 6 . 33098 Paderborn . Tel.: 05251 121 6

Lehrstuhl für Kirchengeschichte und Patrologie

„Gott offenbart sich in der Geschichte.“ Diese Erkenntnis definiert die grundlegende Bedeutung der Kirchengeschichte für die gesamte Theologie.  Denn die göttliche Wahrheit ist zwar an und für sich ewig und absolut, für uns aber immer nur in der menschlichen Geschichte präsent. Aufgabe und Ziel des Faches Kirchengeschichte ist daher nicht nur das Sammeln und Nacherzählen von Daten, die Ermittlung von Zusammenhängen, Analyse und Abwägung von Ursachen und Folgen – das ist nur die Materialgrundlage –, sondern zu lernen, wie man korrekt und verantwortlich mit der grundlegend historischen Verfaßtheit des Glaubens, der Kirche und aller Theologie umgeht. In diesem Sinn ist Kirchengeschichte nicht nur ein eminent theologisches, sondern ein für alle Theologie grundlegendes Fach.

Kirchengeschichte ist ihrem Wesen nach Glaubensgeschichte, deshalb dennoch nicht unwissenschaftlich, denn jedwede Geschichtsschreibung hat axiomatische Voraussetzungen. Wissenschaftlichkeit besteht darin, Voraussetzungen, Quellen und Methoden umfassend und nachprüfbar darzulegen.
Neben der Kirchengeschichte umfaßt der Lehrstuhl auch die Patrologie (frühchristliche Literaturwissenschaft) und die Christliche Archäologie, die die speziellen Forschungsgebiete des Lehrstuhlinhabers sind.

Prof. Dr. Dr. Dr. Hubertus R. Drobner, DD (Oxon)

Lehrstuhlinhaber
Telefon: 05251 121 734

Kontakt

Theologische Fakultät Paderborn
Lehrstuhl für Kirchengeschichte und Patrologie
Kamp 6 | D-33098 Paderborn

Telefon: 05251 121 734
Fax: 05251 121 700
E-Mail: drobner@zitmail.uni-paderborn.de

Bürozeiten:
Montag 08.00 - 12.00 Uhr
Donnerstag 08.00 - 13.00 Uhr
Freitag 08.00 - 12.00 Uhr

Themenschwerpunkte

  • Alte Kirche, insbesondere die Kirchenväter Gregor von Nyssa und Augustinus (lateinisch-deutsche Edition der Sermones ad populum)
  • Christliche Archäologie
Wintersemester 2017/2018
Vorlesungsarchiv
Materialien

Lehrveranstaltungen

1. Vorlesung (2 Std.): Einführung in die Theologie aus historischer Sicht: Kirchengeschichte (Modul 2a)
Zeit: Do., 10.15-11.00, 11.15-12.00 Uhr
Beginn: Do., 12.10.2017
Ort: Hörsaal 1
2. Vorlesung (2 Std.): Glaubensbekenntnisse der Alten Kirche (Modul 8b)
Zeit: Do., 08.15-09.00, 09.15-10 Uhr
Beginn: Do., 12.10.2017
Ort: Hörsaal 1
3. Vorlesung (2 Std.): Christliches Leben in der Alten Kirche (Modul 17a)
Zeit: Fr., 09.15-10.00, 10.15-11 Uhr
Beginn: Fr., 13.10.2017
Ort: Hörsaal 3
4. Seminar (2 Std.): Friedrich Spee, Theologe, Reformer, Poet (Modul 15b/23d)
Zeit: Do., 16.15-17.45 Uhr
Beginn: Do., 12.10.2017
Ort: Kirchengeschichtliches Seminar
5. Kolloquium für Magisterstudierende, Lizentiat, Doktoranden (2 Std.)
Ort und Zeit nach Vereinbarung

Sommersemester 2017

  1. Vorlesung (2 Std.): Geschichte und Spiritualität des Mönchtums un dder geistlichen Bewegungen (Modul 9b)
  2. Vorlesung (2 Std.): Reformationsgeschichte (Modul 9c)
  3. Kolloquium für Doktoranden, Lizentiat und Magistranden (2 Std.)

Wintersemester 2016/2017

  1. Vorlesung (2 Std.): Einführung in die Theologie aus historischer Sicht: Kirchengeschichte (Modul 2a)
  2. Seminar (2 Std.): Pastoral der Alten Kirche (Modul 15b/23d)
  3. Kolloquium für Diplomanden und Doktoranden (2 Std.)

Sommersemester 2016

  1. Vorlesung (2 Std.): Geschichte und Spiritualität des Mönchtums und der geistlichen Bewegungen (Modul 9b)
  2. Vorlesung (2 Std.): Reformationsgeschichte (Modul 9c)
  3. Vorlesung (2 Std.): Christliches Leben in der Alten Kirche (Modul 17a)
  4. Vorlesung (2 Std.): Papsttum und Deutsches Reich im Mittelalter (Modul 17b)
  5. Vorlesung (2 Std.): Die weltweite Expansion der Kirche in der Neuzeit (Modul 17c)
  6. Seminar (2 Std.): Religiöse Praxis und Brauchtum in Westfalen im Spämittelalter und in der Reformationszeit. (Modul 15b/23d)

Wintersemester 2015/2016

  1. Vorlesung (2 Std.): Einführung in die Theologie aus historischer Sicht: Kirchengeschichte. (Modul 2a)
  2. Vorlesung (2 Std.): Glaubensbekenntnisse der Alten Kirche. (Modul 8b)

Sommersemester 2015

  • Vorlesung: Papsttum und Deutsches Reich im Mittelalter (Modul 17b)
  • Vorlesung:Die weltweite Expansion der Kirche in der Neuzeit (Modul 17c)
  • Seminar: "Die Gesellschaftg Jesu von Ignatius bis Papst Franziskus" (Modul 15b / 23d)
  • Kolloquium für Diplomanden, Magister- und Lizentiatskandidaten sowie Doktoranden (2 Std.)

Wintersemester 2013/14

  • Einführung in die Theologie aus historischer Sicht: Kirchengeschichte. 2 Std. (Modul 2a)
  • Vorlesung: Die Gemeinden der Alten Kirche, 2 Std. (Modul 17a)
  • Kolloquium für Doktoranden, Diplomanden und Kandidaten des Spezialstudiums

 Sommersemester 2013

  • Geschichte und Spiritualität des Mönchtums und der geistlichen Bewegungen. 2 Std. (Modul 9b)
  • Reformationsgeschichte. 2 Std. (Modul 9c)
  • Seminar: Missionierung und Kolonianisierung. 2 Std. (Modul 15)
  • Kolloquium für Doktoranden, Diplomanden und Kandidaten des Spezialstudiums. 2 Std.

Wintersemester 2012/13

  • Einführung in die Theologie aus historischer Sicht: Kirchengeschichte. 2 Std. (Modul 2a)
  • Vorlesung: Glaubensbekenntnisse der Alten Kirche, 2 Std. (Modul 8b)
  • Kolloquium für Doktoranden, Diplomanden und Kandidaten des Spezialstudiums. 2 Std.

Sommersemester 2012

  • Vorlesung: Papsttum und Deutsches Reich im Mittelalter, 2 Std. (Modul 17b)
  • Vorlesung: Die weltweite Expansion der Kirche in der Neuzeit, 2 Std. (Modul 17c)
  • Seminar: Analytische Lektüre der Sermones 46 (De pastoribus) und 47 (De ovibus) Augustins, 2 Std. (Modul 23b)

Wintersemester 2011/12 (P. Dr. Bruno Hannöver, OCist)

  • Vorlesung: Einführung in das Fach Kirchengeschichte. 2 Std. (Modul 2a)
  • Vorlesung: Die Gemeinden in der Alten Kirche. 2 Std. (Modul 17a)

Sommersemester 2011

  • Vorlesung: Kirchengeschichte II: Mittelalter. 4 Std.
  • Seminar: Mittelalterliche Universitäten und Universitätsprofessoren. 2 Std.
  • Oberseminar für Habilitanden, Doktoranden, Diplomanden und Kandidaten des Spezialstudiums. 2 Std.

Wintersemester 2008/09

  • Vorlesung: Kirchengeschichte I: Altertum. 2 Std.
  • Vorlesung Patrologie: Trinitätstlehre und Christologie der Väter. 1 Std.
  • Seminar: Heiligenverehrung und Pilgerreisen. 1 Std.
  • Oberseminarfür Doktoranden Diplomanden und Kadidaten des Spezialstudiums. 2 Std.

Sommersemester 2007

  • Vorlesung: Kirchengeschichte II: Mittelalter. 2 Std.
  • Vorlesung Patrologie: Augustinus von Hippo und seine Zeit. 1 Std.
  • Christliche Archäologie: Die Schriften der Kirchenväter als archäologische Quellen. 1 Std.
  • Seminar: Die Bettelorden. 2 Std.

Wintersemester 2006/07

  • Vorlesung: Kirchengeschichte I: Die Geschichte der frühen Christenheit bis zur Christianisierung der Sachsen.
  • (Prof. Dr. Karl Hengst). 3 Std.

Sommersemester 2006

  • Vorlesung Kirchengeschichte II: Neuzeit. 2 Std.
  • Vorlesung Patrologie: Trinitätslehre und Christologie des 4. Jh. 1 Std.
  • Christliche Archäologie: Die römischen Katakomben. 1 Std.
  • Seminar: Ordensgründungen des 19. Jh. 2 Std.
  • Kolloquium für Doktoranden, Diplomanden und Kandidaten des Spezialstudiums. 2 Std.

Wintersemester 2005/06

  • Vorlesung Kirchengeschichte II: Neuzeit. 2 Std.
  • Vorlesung Patrologie: Bilder der Kirche. 1 Std.
  • Seminar: Die Missionierung Lateinamerikas. 2 Std.
  • Kolloquium für Doktoranden, Diplomanden und Kandidaten des Spezialstudiums. 2 Std.

Sommersemester 2005

  • Vorlesung Kirchengeschichte: II. Mittelalter. 2 Std.
  • Vorlesung Patrologie: Die postchalkedonischen Konzilien. 1 Std.
  • Vorlesung: Christliche Archäologie: Frühchristlicher Kirchenbau. 1 Std.
  • Seminar: Das mittelalterliche Papsttum. 2 Std.
  • Kolloquium für Doktoranden, Diplomanden und Kandidaten des Spezialstudiums. 2 Std.

Maria Voß

Sekretariat
Telefon: 05251 121 734

Dr. theol. habil. Frank Sobiech

Wissenschaftlicher Mitarbeiter
Telefon: 05251 121 734